Assad droht mit Gewalt: „USA sollten ihre Lektion aus dem Irak lernen“

„Präsident Bashar al-Assad hat in einem Interview erklärt, die Vereinigten Staaten sollten die Lehren aus ihrer Intervention im Irak ziehen und Syrien verlassen. Er reagierte damit auf Aussagen von US-Präsident Donald Trump, der ihn ein Tier genannt hatte. ‚Was Sie sagen, sind Sie selbst‘, erklärte Assad. In dem Interview mit Russia Today, dem russischen Auslandsstaatssender, meinte Assad, es könne zum Konflikt mit den Streitkräften der USA kommen, sollten diese Syrien nicht verlassen.

Er werde das Gebiet, in dem die amerikanischen Truppen stationiert seien, zurückgewinnen, sei es durch Verhandlungen mit den syrischen Verbündeten Washingtons oder mit Gewalt. Es scheint, als sei Assad, der von Russland und dem Iran unterstützt wird, in dem Krieg – in dem bislang schätzungsweise eine halbe Million Menschen getötet, fünf Million innerhalb des Landes vertrieben und weitere fünf Millionen ins Ausland geflüchtet sind – nicht mehr zu besiegen. Er hat weite Gebiete zurückerobert und kontrolliert nun den Großteil Syriens. Bestimmte Gebiete an den Grenzen zum Irak, zu Jordanien und zur Türkei sind aber weiterhin nicht unter seiner Kontrolle. Dazu gehören große Teile Nord- und Ostsyriens, wo während des Kampfs gegen den Islamischen Staat Spezialkräfte der USA stationiert wurden, um die von den Kurden dominierten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) zu unterstützen.

Assad erklärte, die Regierung habe ‚jetzt damit begonnen, den Weg zu Verhandlungen‘ mit den SDF zu ebnen. Deren Hauptbestandteil, die kurdischen YPG haben den Konflikt mit Damaskus bislang weitgehend gemieden. ‚Dies wäre die bevorzugte Option. Falls nicht, werden wir zu anderen… diese Gebiete mit Gewalt befreien. Wir haben keine anderen Optionen, entweder mit den Amerikanern oder gegen sie‘, sagte er. ‚Die Amerikaner sollten sich zurückziehen, so oder so werden sie abziehen müssen.‘ ‚In den Irak kamen sie ohne rechtliche Grundlage und sehen Sie sich an, was ihnen dort passiert ist. Sie müssen ihre Lektion lernen. Der Irak ist kein Ausnahmefall, und Syrien auch nicht. Die Menschen werden Ausländer in dieser Region nicht mehr akzeptieren‘, so Assad weiter.“ (Tom Perry: „Assad raises prospect of U.S. clash in Syria, hits back at Trump”)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login