Arafats Tagebücher enthüllen Stillhalte-Deal zwischen PLO und Italien

„Am Sonntag enthüllte die italienische Wochenzeitschrift L’Espresso die 19-bändigen Tagebücher, die vom früheren Führer der Palästinensischen Autonomiebehörde Jassir Arafat im Laufe von fast 20 Jahren verfasst wurden. Sie werfen ein neues Licht auf die Persönlichkeit und das Leben des ehemaligen Vorsitzenden der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO). (…) Der von Lirio Abbate verfasste Artikel offenbart Einzelheiten des Prozesses, der zu den Osloer Abkommen führte, sowie zu den Treffen zwischen Arafat und dem bald darauf verstorbenen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin sowie dem damaligen Außenminister Shimon Peres. Nach einem von Arafats Treffen mit Peres beschrieb der palästinensische Führer laut L’Espresso seinen israelischen Kollegen als ‚wunderbaren Menschen und schönes Ornament‘. Es ist unklar, ob Arafats Statement wohlgesinnt oder herabsetzend gemeint war. (…)

Arafats Tagebücher zeigen ferner, dass der ehemalige PLO-Führer nie persönlich den Befehl zur Durchführung der Terrorangriffe seiner Gruppe gab. Wenn er von seinen Untergebenen um ‚Grünes Licht‘ für solche Terroranschläge ersucht wurde, teilte er ihnen – wie seine Tagebücher belegen – mit, dass sie das selbst entscheiden sollen. Aber dann, wenn ein Anschlag, von dem er Kenntnis hatte, durchgeführt worden war, lächelte er und sagte ‚Gut, gut!‘ (…)

Eine weitere Affäre, von der Italien erschüttert wurde, und die in den Tagebüchern hervorgehoben wird, ist die Mitwirkung der PLO bei der Entführung des Kreuzfahrtschiffes Achille Lauro im Jahre 1985, die zur Ermordung des jüdisch-amerikanischen teilgelähmten Passagiers Leon Klinghoffer führte. Die Tagebücher enthüllen, dass der damalige Außenminister und zukünftige Ministerpräsident Giulio Andreotti es auf Ansuchen Arafats hin dem terroristischen Drahtzieher Muhammad Zaidan (alias Abu Abbas) ermöglicht hat, nach Tunesien zu fliehen. Auch bestätigte Arafat ein Abkommen, das in den 1980er Jahren mit Italien getroffen wurde und demzufolge die PLO von der Durchführung von Anschlägen auf italienischem Boden absieht, wenn im Gegenzug die italienischen Obrigkeiten bei den Aktivitäten der PLO ein Auge zudrücken.“ (Binyamin Tobias / Daniel Bettini: „Italian magazine publishes Arafat’s secret journals“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login