Terror: Arabische Staaten brechen Kontakte zu Katar ab

Der Emir von Katar Sheikh Tamim bin Hamad Al-Thani

„Das Emirat Katar ist von seinen Nachbarstaaten isoliert worden. In einer offenbar gemeinsam geplanten Aktion brachen Bahrain, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und auch Ägypten alle diplomatischen Beziehungen zu Katar ab. Später verlautete auch von der international anerkannten Regierung im Jemen, dass sie ihre Verbindungen zu Katar gekappt habe. Wie der Sender Al-Arabiya berichtete, erklärten die unmittelbaren Nachbarn des Emirats zudem alle Grenzen für geschlossen und forderten in ihren Staaten lebende Bürger Katars auf, innerhalb von 14 Tagen das Land zu verlassen. Grund für diese Maßnahme sei die ‚anhaltende Unterstützung des Terrorismus im Jemen und in Syrien‘ durch den Golfstaat. (…)

Hintergrund der diplomatischen Eskalation ist der bereits mehrere Jahre andauernde Streit der Nachbarländer mit dem Kleinststaat. Die arabischen Nachbarn kritisieren Katar schon seit Längerem wegen mutmaßlicher Unterstützung für Islamisten. Die Golfländer hatten sich mit Katar wegen dessen Stützung für den damaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi überworfen, einem Mitglied der Muslimbruderschaft. Im März 2014 riefen Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain ihre Botschafter aus Katar zurück. Katar ist außerdem ein wichtiger finanzieller Unterstützer des von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Gazastreifens. Zudem beherbergt es seit 2012 den im Exil lebenden Hamas-Funktionär Chalid Maschal. Vertreter westlicher Regierungen haben Katar vorgeworfen, die Finanzierung von sunnitischen Extremisten wie dem Al-Kaida-Ableger in Syrien zuzulassen und andere dazu zu ermutigen.“ (Bericht auf Zeit Online: „Nachbarländer brechen Beziehungen zu Katar ab“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login