Bei Assads Angriff im April wurden Chemiewaffen mit Sarin benutzt

„Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat bestätigt, dass es sich bei dem Nervengas, das im April bei einem Angriff des Assad-Regimes im Nordwesten Syriens eingesetzt wurde, um Sarin handelte. Ein Kampfflieger des Regimes vom Typ Su-22 warf eine Rakete mit dem Sarin über der Stadt Khan Sheikhoun ab, wo 92 Menschen getötet und mehr als 600 verletzt wurden. Bashar al-Assad hat versucht, den Angriff als ‚zu 100% erfunden’ abzutun, während Russland unter anderem behauptet hat, die Su-22 habe ein Chemikalienlager der Aufständischen getroffen. Der Bericht der OPCW wurde den Mitgliedsstaaten am Donnerstag in Den Haag überreicht, aber noch nicht veröffentlicht. Anhand von Zeugenbefragungen und der Untersuchung der den Opfern abgenommenen Proben, kam die Untersuchungskommission (FFM) der OPCW zu folgendem Schluss: ‚Eine große Anzahl von Menschen, von denen einige starben, war Sarin oder einer sarinähnlichen Substanz ausgesetzt. Die FFM kommt zu dem Schluss, dass eine derartige Freisetzung nur als Gebrauch von Sarin als einer Chemiewaffe bezeichnet werden kann.’

Russland legte im UNO-Sicherheitsrat sein Veto gegen ein Beschluss ein, der einen Besuch Khan Sheikhouns und des Luftwaffenstützpunkts in Shayrat verlangte. Der Angriff wurde von dem Stützpunkt aus gestartet, der drei Tage später von den USA mit Raketen beschossen wurde. Anschließend erklärte Moskau, die OPCW solle nach Khan Sheikoun reisen, bestand aber darauf, der unabhängigen Untersuchungskommission sollten Vertreter Russlands und des Iran angehören. Die OPCW machte mit Blick auf die Unmöglichkeit, Untersuchungen vor Ort durchzuführen, auch Sicherheitsbedenken geltend. Das Weiße Haus warnte am Montag unter Berufung auf Geheimdiensterkenntnisse vom Luftwaffenstützpunkt in Shayrat, das Assad-Regime bereite einen weiteren Angriff vor. Verteidigungsminister James Mattis sagte zwei Tage später, es gebe keine Anhaltspunkte für weitere Vorbereitungen, und legte damit nahe, die Warnung der USA hätte das Regime abgeschreckt.“ (Scott Lucas: „Syria Daily: Investigators Confirm Sarin Used in Assad Regime’s April Attack“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login