Saudische Intellektuelle machen Iran für Gaza-Eskalation verantwortlich

„Eine ganze Reihe hochkarätiger saudischer Intellektueller und Journalisten haben die Islamische Republik Iran für die jüngsten Eskalationen im Gazastreifens verantwortlich gemacht und ihre Solidarität mit Israel im Kampf gegen die vom Iran gesponserten Terroristengruppen zum Ausdruck gebracht.

Der bekannte saudische Intellektuelle und frühere Direktor des Nahostzentrums für strategische und rechtliche Studien in Jeddah, Abd Al-Hamid Al-Hakim, der häufig positiv in Bezug auf Israel schreibt, brachte seine Solidarität mit dem jüdischen Staat zum Ausdruck und sagte: ‚Wir werden nicht zulassen, dass der Iran und seine Agenten in Gaza das israelische Volk erreichen werden.‘ Al-Hakim sagte: ‚Es ist an der Zeit, es laut auszusprechen: Die Bekämpfung des Terrors der Hamas liegt in der Verantwortung aller Länder der Region und der internationalen Gemeinschaft [als Ganzes] und nicht nur bei Israel.‘ Die Hamas wurde von den meisten westlichen Ländern und einigen arabischen Nationen als terroristische Organisation eingestuft. In einer direkten Botschaft an das israelische Volk sagte der saudische Intellektuelle: ‚Unsere Herzen sind bei euch. Möge Allah Israel und sein Volk beschützen.’

Der saudische Journalist Muhammad Aal Al-Sheikh, der für die saudische Tageszeitung Al-Jazirah schreibt, machte ebenfalls den Iran auch für den Ausbruch der Gewalt verantwortlich, indem er die Islamische Republik beschuldigte, das palästinensische Volk für seine eigenen zynischen politischen Zwecke zu opfern. ‚Die persischen Ayatollahs haben ihre Diener – die Hamas – angewiesen, den Konflikt mit Israel eskalieren zu lassen und diese haben gehorcht.‘ Infolgedessen seien unschuldige Palästinenser und Israelis gestorben, sagte Al-Sheikh.

Eine andere saudische Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, Mut’ab Al-Jabrin, reagierte mit einem direkten Angriff auf die Hamas – die islamistische Terrororganisation, die die vollständige politische und militärische Kontrolle über Gaza hat – und sagte: ‚Seit dem Putsch der Hamas und der Übernahme von Gaza, hat der Streifen unter einem Missmanagement gelitten, was dazu geführt hat, dass [seine Einwohner] selbst die grundlegendsten Dinge, wie Strom und Wasser, eingebüßt haben.‘ Al-Jabrin fügte hinzu: ‚[All dies ist] auf die törichte Politik der Hamas zurückzuführen.‘

Der liberale saudische Intellektuelle Dr. Turki Al-Hamad machte den Iran und die Türkei für das jüngste Aufflammen im Gazastreifen verantwortlich. Er twitterte: ‚Es ist eine Endlosschleife: Raketen [werden] aus Gaza nach Israel abgefeuert, Israel bombardiert [Gaza], ein Dritter vermittelt, die Kämpfe hören auf – und die palästinensischen Zivilisten zahlen den Preis.‘ Al-Hamad folgerte: ‚Der Iran und die Türkei stecken in Schwierigkeiten und die Palästinenser zahlen den Preis.‘“ (Bericht auf TheTower: „Prominent Saudis Blame Iran for Gaza Escalation, Express Solidarity with Israel“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login