Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Palästinenser ersuchen Israel um Corona-Impfstoff für Notfälle

Israel erhielt am 9. Dezember seine erste Lieferung Corona-Impstoff
Israel erhielt am 9. Dezember seine erste Lieferung Corona-Impstoff (© Imago Images / UPI Photo)

Anfang der Woche lieferte Israel auf Anfrage der Palästinensischen Autonomiebehörde Corona-Impfstoff für humanitäre Notfälle ins Westjordanland.

Lahav Harov / Khaled Abu Toameh, Jerusalem Post

Israel hat ein kleinere Menge Corona-Impfstoff an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) geschickt, bestätigte ein PA-Beamter am Mittwoch. Die Impfstoffdosen wurden Anfang der Woche an die PA übergeben und bislang noch nicht verwendet. Ein palästinensischer Beamter erklärte: „Die Impfstoffe sind für humanitäre Fälle bestimmt und nicht für hochrangige palästinensische Beamte.“

Der israelische Fernsehsender KAN, der zuerst über die Angelegenheit berichtete, spekulierte, dass die Dosen an den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, gehen würden, der 85 Jahre alt ist. PLO-Generalsekretär und oberster palästinensischer Verhandlungsführer Saeb Erekat starb im November im Alter von 65 Jahren an COVID-19. Das Büro des Premierministers und der Koordinator der Regierungsaktivitäten in den Gebieten (COGAT) wollten den Bericht weder bestätigen noch dementieren.

Die PA fragte Anfang dieser Woche zum ersten Mal bei Israel um Impfstoffe gegen das Coronavirus an. „Wir verstehen, dass die politische Ebene in Israel über diese Angelegenheit entscheiden muss“, sagte ein palästinensischer Beamter am Dienstag gegenüber der Jerusalem Post. „Gleichzeitig hilft uns die Weltgesundheitsorganisation WHO dabei, Impfstoffe von einer Reihe von Firmen zu beschaffen.“

Werbung

Vor zwei Wochen erklärten Beamte des PA-Gesundheitsministeriums, dass die Palästinenser Israel weder gebeten haben, sie mit Impfstoffen gegen das neuartige Coronavirus zu versorgen, noch in ihrem Namen solche zu kaufen.

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat Impfstoffe von AstraZeneca und der russischen Firma Sputnik-V bestellt und wird voraussichtlich Dosen aus dem COVAX-Impfstoff-Hilfsprogramm der Weltgesundheitsorganisation erhalten. Die erste Lieferung wird voraussichtlich Anfang Februar im Westjordanland eintreffen, sagte das Gesundheitsministerium der PA.

(Aus dem Artikel Israel sends Palestinian Authority vaccines for ‘humanitarian cases’“, der bei YnetNews erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren