Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

OPCW-Bericht belegt eindeutig, dass Assad Giftgas eingesetzt hat

Sicherung von Proben nach dem Giftgasangriff auf Khan Sheikhun
Sicherung von Proben nach dem Giftgasangriff auf Khan Sheikhun (© Imago Images / UPI Photo)

Dabei hat das syrische Regime auch Chemiewaffen eingesetzt, die es eigentlich nach der UNO-Resolution von 2013 hätte zerstören müssen.

Interview von Andrea Backhaus mit Eliot Higgins, Zeit Online

Zeit Online: Herr Higgins, die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat kürzlich einen Bericht veröffentlicht, der zu dem Schluss kommt, dass bei drei Luftangriffen in syrischen Rebellengebieten im Jahr 2017 Chlorgas und Sarin eingesetzt wurden – und dass das syrische Regime dafür verantwortlich ist. Hat Sie der Befund überrascht? 

Eliot Higgins: Das Fazit hat mich nicht überrascht. Der Bericht enthält aber einige interessante Details dieser Angriffe, etwa dazu, welche Bomben genutzt wurden. Wir haben viel zu den Saringas-Angriffen recherchiert, zu dem Angriff am 30. März 2017 und dem in Chan Scheichun wenige Tage später. Wir haben herausgefunden, dass bei beiden Angriffen das gleiche Saringas und die gleiche Bombe benutzt wurden. Der OPCW-Bericht hat das nun bestätigt. (…)

Der Bericht belegt eindeutig, dass das Assad-Regime Giftgas eingesetzt hat. Damit widerlegt er klar die vielen Verschwörungstheorien, die von Seiten des Regimes und von Russland gestreut werden und wonach die Giftgasangriffe false flags seien, inszenierte Angriffe, die Assad schädigen sollen. (…)

Das Regime hat die Chlorgas-Angriffe spätestens seit 2014 systematisch geplant und ausgeführt. Es hat mindestens 336 Chemiewaffenangriffe während des Kriegs gegeben, die meisten davon mit Chlorgas, zu diesem Schluss kommt ein anderer Bericht. (…) Wir wissen sicher, dass die Bomben, die für die Chemiewaffenangriffe in Chan Scheichun und in Al-Lataminah genutzt wurden, noch aus dem alten Bestand stammten – also aus der Zeit vor der UN-Resolution, den das Regime hätte zerstören müssen.

„Es hätte Möglichkeiten gegeben, die Giftgasangriffe zu stoppen“

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren