Mena-Exklusiv

Palästinensische Propaganda, ungefiltert

Sehr geehrte Frau Wagner,

in Ihrem heutigen Bericht im Ö1-Morgenjournal warf der ‚Außenminister‘ der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) dem israelischen Premierminister Netanjahu vor, für die aktuelle Eskalation der Gewalt verantwortlich zu sein, weil „er Juden erlaubt hat, auf dem Tempelberg vor der al-Aqsa-Moschee zu beten“. Es verwundert nicht, dass Riyad al-Maliki [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Warum keine Erwähnung der Terroropfer?

Sehr geehrte ZiB-Redaktion,

im gestrigen ZiB-Kurzbericht zu den Ausschreitungen in Jerusalem war zu hören: „In Israel nehmen die Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis weiter zu. … In Jerusalem hat die Polizei zwei Palästinenser erschossen, die mit Messern auf Israelis losgegangen waren.“ Warum haben Sie dabei Ihren Zusehern das nicht ganz unwesentliche Detail [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Vetrauensbildende Maßnahmen? – Update

Vor rund eineinhalb Wochen wandten wir uns mit einer Zuschrift an Barbara Ladinser, die in einem Beitrag im Ö1-Abendjournal behauptet hatte, es liege nach dem Abschluss des Wiener Abkommens jetzt am iranischen Regime, „die versprochenen vertrauensbildenden Maßnahmen zu setzen, um auch Israel die Angst zu nehmen und zu beruhigen.“ Weder, so unsere Kritik, habe das das Mullah-Regime [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Vertrauensbildende Maßnahmen?

Sehr geehrte Frau Ladinser,

im gestrigen Ö1-Abendjournal führten Sie im Interview zum Abschluss des Atomdeals mit dem Iran in Bezug auf die Kritik Israels an diesem Abkommen aus: „Und Israel, das von iranischen Hardlinern immer wieder als Staat genannt wird, den es zu vernichten gilt, fühlt sich zu Recht bedroht. Es wird jetzt am Iran liegen, die versprochenen vertrauensbildenden [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-Dossier: „David oder Goliath?“ Zur Kritik an einer Ö1-Sendereihe

JerusalemAm vergangenen Montag wies MENA in einer Presseaussendung auf die massive Kritik an der „unerträglichen Verfälschung der Geschichte“ hin, die Ariel Muzicant, Vizepräsident des Europäischen Jüdischen Kongresses und ehemaliger Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, an einer Sendereihe auf Ö1 übte. In „David oder Goliath?“ sei ein „einseitiges, grotesk verzerrendes und [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-„Analysen 2014/2015“ zum Download bereit

analysenAm vergangenen Dienstag präsentierte MENA im Presseclub Concordia in Wien die druckfrischen „Analysen 2014/2015. Fakten – Hintergründe – Perspektiven“. Ein Bericht über den höchst instruktiven Vortrag unseres Gastredners Jonathan Spyer erschien in der Presse (23. April 2015) und ist auch online zu finden, Interviews mit Spyer erschienen in den Salzburger Nachrichten (23. April [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Grund und Folge

Sehr geehrte Frau Newrkla,

in Ihrem heutigen Beitrag im Ö1-Mittagsjournal zur angedachten Aufkündigung der Sicherheitskooperation mit Israel seitens der Palästinensischen Autonomiebehörde führten Sie aus, dass dieser Schritt eine Reaktion auf die Einbehaltung palästinensischer Steuergelder durch die Behörden in Jerusalem sei. Mit diesem Auszahlungstopp, so meinten Sie, wolle [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

MENA-Dossier: Nuklearer Iran. Die Gefahr eines schlechten Deals und die Illusion möglicher Abschreckung

nuklearer iranAm 20. Juli läuft die Frist ab, die letzten November im Interimsdeal von Genf zwischen dem iranischen Regime und den P5+1 festgesetzt wurde, um ein Abkommen zur Beendigung des Atomstreits mit dem Iran zu verhandeln. Aus diesem Grund hat MENA ein Dossier erarbeitet, in dem das Genfer Abkommen einer kritischen Analyse unterzogen, vor den Gefahren eines faulen abschließenden Deals gewarnt [...]

weiter hier ...