Kritik an Erdogan: Fußballstar soll 4 Jahre in Haft

Hakan Sükür, einst Top-Stürmer bei Inter Mailand und Galatasaray, ist ins Visier der Justiz gerückt. Der mittlerweile 44-Jährige soll auf Twitter den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan beleidigt haben. Auf welche Beiträge die Anklage sich bezieht, ist noch unklar. Medienberichten zufolge wird die Staatsanwaltschaft auf eine vierjährige Haftstrafe plädieren. 

Sükür war 2011 selbst für die Regierungspartei AKP ins Istanbuler Parlament eingezogen, ehe er zwei Jahre später austrat. Der Grund dafür war der Umgang der Erdogan-Partei mit der sogenannten ‚Gülen-Bewegung‘. Er hatte der Regierung damals vorgeworfen, mit ‚feindlichen Schritten‘ gegen die Anhänger des türkischen Predigers Fethullah Gülen vorzugehen.“ (hier)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!