Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Jerusalem: Wieder Ausschreitungen auf dem Tempelberg

Für Ausschreitungen bereitgelegte Steine auf Tempelberg in Jerusalem
Für Ausschreitungen bereitgelegte Steine auf Tempelberg in Jerusalem (Quelle: Twitter IsraelinAustria)

Palästinenser attackierten israelische Sicherheitskräfte mit Steinen und Feuerwerkskörpern, diese versuchten, die Randalierer zurückzudrängen und die Ausschreitungen zu beenden.

Jerusalem Post

Auch heute Morgen brachen wieder gewaltsame Ausschreitungen auf dem Tempelberg aus, als Palästinenser Steine und Feuerwerkskörper auf israelische Polizeibeamte auf dem Gelände warfen, während Israelis die Feierlichkeiten zum Jerusalem-Tag in der Stadt begannen.

Über Nacht begannen Palästinenser auf dem Gelände Barrikaden zu errichten und Steine zu sammeln, wobei palästinensische Medien berichteten, dass sie sich darauf vorbereiteten, „die Besatzungstruppen und Siedler zu konfrontieren“. Ggrüne Banner wurden über der Al-Aqsa-Moschee gehisst und Plakate aufgehängt, auf denen Terroristenführer abgebildet waren.

Werbung

Kurz bevor die Unruhen begannen, gab die israelische Polizei bekannt, dass Juden den Tempelberg nicht betreten dürfen. Tempelberg-Aktivisten und rechte Politiker reagierten mit Empörung. Dutzende von Menschen versammelten sich am Eingang zum Mughrabi-Tor, verlangten, eingelassen zu werden und versuchten sogar, das Tor zu durchbrechen.

Am Morgen begannen große Gruppen von Palästinensern, Polizeibeamte mit Steinen und Feuerwerkskörpern anzugreifen, worauf die Polizei mit Methoden der Krawallunterdrückung reagierte, darunter der Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen. Die Zusammenstöße weiteten sich schnell aus, wobei Gruppen von Polizisten gegen jene Palästinenser vorgingen, die Steine warfen und sich in den Gebäuden auf dem Berg verbarrikadierten.

Videoaufnahmen vom Tempelberg zeigen Menschenmengen, die in alle Richtungen rennen, während die Polizei Tränengas und Gummigeschosse auf jene Palästinenser abfeuerte, von denen sie angegriffen wurde. Stühle und andere Gegenstände waren über den Platz auf dem Berg verstreut zu sehen, während Wolken von Tränengas die Luft erfüllten und Explosionen auf dem Gelände zu hören waren.

Laut palästinensischen Medien riefen Palästinenser über die Lautsprecher der Al-Aqsa-Moschee, dass „die Siedler nur über unsere Leichen“ auf das Gelände kommen werden und dass „Al-Aqsa geschändet wird.

(Aus dem Artikel „Jerusalem Day: Riots break out on Temple Mount, der in der Jerusalem Post erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren