Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Iran verstärkt Ölschmuggel nach China

Iranischer Öltanker in der Straße von Hormuz
Iranischer Öltanker in der Straße von Hormuz (© Imago Images / Kyodo News)

Es wird geschätzt, dass iranische Tanker im letzten Jahr mehr als eine Million Barrel Öl pro Tag nach China geliefert haben, und mehr als 300.000 Barrel pro Tag in andere Länder.

Eyal Pinko, Israel Defense

Der Iran hat begonnen, seine illegalen Ölverkäufe zu erhöhen. Damit will er die Sanktionen umgehen, die 2018 von der Administration des damaligen US-Präsidenten Donald Trump gegen das Land verhängt wurden.

In den letzten drei Jahren hat die iranische Tankerflotte, die aus 123 Schiffen besteht, Öl in Länder wie China, Nordkorea, Syrien, Libanon, die VAE und Venezuela geschmuggelt. Jeden Tag können iranische Schiffe etwa 100 Millionen Barrel Öl im Wert von mehr als 7,6 Milliarden Dollar liefern.

Es wird geschätzt, dass die Tanker im letzten Jahr mehr als eine Million Barrel Öl pro Tag nach China und mehr als 300.000 Barrel pro Tag in andere Länder geliefert haben. Erst diese Woche erklärte der Generalsekretär der Hisbollah, Hassan Nasrallah, dass der Iran den Libanon mit Öl versorgen werde, um den enormen Ölmangel in dem unter wirtschaftlicher Not stöhnenden Land zu überwinden.

Werbung

Um die verbotenen Aktivitäten zu verschleiern, operieren die iranischen Tanker auf verschiedene Weise. Erstens fahren sie unter Billigflaggen; das heißt; die Schiffe sind in anderen Ländern registriert. Die Tanker ändern auch häufig ihre Registrierung oder ihre Namen, so dass es schwierig ist, sie zu verfolgen. Darüber hinaus verwenden sie GPS-Störsender und senden gefälschte GPS-Signale, damit ihre Routen und tatsächlichen Standorte nicht verraten werden.

Im Austausch für das iranische Öl hilft China dem Iran beim Aufbau seines Atomprogramms, bei der Entwicklung seiner Waffenindustrie und bei der Entwicklung von Cyber- und Geheimdienstfähigkeiten.

Außerdem helfen die illegalen Ölverkäufe dem iranischen Regime, seine Devisenreserven zu erhöhen, den Lebensstandard der Bürger des Landes zu verbessern und seine weltweiten Terroraktivitäten weiter zu unterstützen.

China widersetzt sich den gegen den Iran verhängten amerikanischen Sanktionen und hat im vergangenen Jahr seine geheimen Operationen mit dem Iran – darunter der Ölschmuggel und die Beschleunigung des iranischen Atomprogramms – verstärkt. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Ölschmuggel unter dem neuen iranischen Präsidenten noch weiter zunehmen wird.

(Aus dem Artikel Iran’s shadow fleet of tankers increases its smuggling of oil to China, der bei Israel Defense erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren