Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Wie der Iran die Niederschlagung der irakischen Proteste lenkt

Kämpfer einer dem Iran nahestehenden schiitischen Miliz
Kämpfer einer dem Iran nahestehenden schiitischen Miliz (© Imago Images / ZUMA Press)

Auf einem Treffen in Teheran wies Khamenei verschiedene Vertreter von Politikern und schiitischen Milizen an, die Proteste zu unterdrücken, auch wenn es dazu extremer Gewalt bedarf.

Ali Mamouri, The National

Trotz der Zusicherungen des [mittlerweile zurückgetretenen] Premierministers, laut der sich die Regierung dem Schutz der Demonstranten verpflichtet fühlt, wurden Schätzungen zufolge 400 Demonstranten getötet und mehr als 14.000 verletzt, basierend auf Angaben der irakischen Menschenrechtskommission und des irakischen Gesundheitsministeriums.

Al-Monitor erfuhr, dass der iranische Oberste Führer Ali Khamenei am 21. November in Teheran an einem Treffen mit Falih al-Fayadh (der Leiter der Volksmobilisierungseinheiten im Irak), Hadi al-Amiri (der Leiter der irakischen Badr-Organisation), Mohammad Hashimi (der Leiter des Büros des irakischen Premierministers) und Javad Shahrestani (ein Vertreter des bedeutendsten schiitischen Geistlichen des Irak Ali Sistani) teilnahm.

Laut einer Quelle, die bei dem Treffen anwesend war, hat Khamenei die Teilnehmer darum gebeten, zusammenzuarbeiten, um die Proteste zu stoppen, auch wenn es extremer Gewalt bedarf. „Der Iran wird den Irak nie aufgeben und er wird nicht zulassen, dass sein Einfluss im Irak geringer wird“, sagte Khamenei der Quelle zufolge.

Khamenei bat Shahrestani darum eine Nachricht an Sistani zu übermitteln, in der er ihn aufforderte, die Demonstranten nicht mehr zu unterstützen und zu schützen. Als Antwort auf diese Botschaft sagte ein anderer Vertreter Sistanis, Scheich Abdul Mahdi Karbalai, während der Predigt am vergangenen Freitag: „Blutvergießen wird jedes politische System stürzen und zur Ersetzung der Regierung durch eine völlig neue führen.“ Ein hochrangiger Geistlicher in Nadschaf bestritt im Gespräch mit Al-Monitor, dass ein Vertreter von Sistanis Büro an einem Treffen mit Khamenei teilgenommen habe.

In einem Interview mit al-Ghad TV am 24. November sagte der irakische Abgeordnete Faiq Ali al-Sheikh, dass während eines hochrangigen Sicherheitstreffens, an dem mehrere hochrangige Sicherheitsbeamte teilnahmen, alle Teilnehmer darin übereinstimmten, dass die Proteste gestoppt werden müssen, auch wenn die Zahl der Todesopfer die Tausend übersteigt.

Iraqi government responds to protests by digging in

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren