Saudische Fussballer verweigern Schweigeminute für Terroropfer

„Die Fußballnationalmannschaft Saudi-Arabiens ist kritisiert worden, weil sie sich nicht an der vor dem Spiel gegen Australien in Adelaide am Donnerstag abgehaltenen Schweigeminute beteiligt hat. Die Socceroos stellten sich vor dem Weltmeisterschaftsqualifikationsspiel in der Mitte des Spielfelds auf und nahmen an dem kurzen Schweigen zum Gedenken an die beiden Australier teil, die bei dem Terroranschlag vergangene Woche in London getötet wurden. Unterdessen setzte die saudi-arabische Mannschaft ihre Aufwärmübungen fort.

Bilder zeigen, dass nur ein einziger saudischer Spieler, Salman al-Faraj, sich offenbar mit den Händen hinter seinem Rücken der australischen Mannschaft gegenüber aufstellte. Der Moderator von Fox Sports Australia Adam Peacock erklärte auf Twitter, die Asian Football Confederation habe die Schweigeminute kurzfristig gegen die Wünsche der mitreisenden saudischen Beamten genehmigt. Die Football Federation of Australia habe versucht, die Saudis ‚zur Vernunft zu bringen’, habe sie aber nicht zur Teilnahme an der Würdigung überreden können.“ (Michael Safi: „Saudi Arabia footballers ignore minute’s silence for London attack victims“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login