Khamenei warnt Irak vor Schwächung der schiitischen Milizen

„Das religiöse Oberhaupt des Iran Ayatollah Ali Khamenei hat den irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi am Dienstag vor Maßnahmen gewarnt, die die von Teheran unterstützten schiitischen Milizen schwächen könnten. Derartige Schritte würden die Stabilität des Irak gefährden. Bei einem Treffen in Teheran erklärte Khamenei, die schiitischen Milizen spielten im Irak bei der Zurückdrängung sunnitisch-dschihadistischer Gruppen die Hauptrolle, und Bagdad solle sich im Kampf gegen den Islamischen Staat nicht auf die Vereinigten Staaten verlassen. Die als Volksmobilisierung (PMF) bekannten schiitischen Milizen halfen Bagdad dabei, das Land gegen den Islamischen Staat zu verteidigen, als die Angehörigen irakischer Militär- und Polizeidivisionen 2014 massenhaft desertierten. Seitdem haben die vom Iran unterstützten, schätzungsweise 60.000 Mann starken Milizen den auch als Daesh bekannten Islamischen Staat, der in weiten Teilen des Irak und Syriens ein Kalifat ausrief, weiterhin bekämpft. Sunniten in den vom Islamischen Staat befreiten Gebieten melden jedoch, dass die schiitischen Milizen sich Plünderungen, Entführungen und Mord haben zuschulden kommen lassen. Manche arabischen Anführer im Norden des Irak haben darum gebeten, dass die PMF aufgelöst oder aus den mehrheitlich von Sunniten bewohnten Provinzen abgezogen werden möge.

‚Daesh zieht sich aus dem Irak zurück, und das ist dem Vertrauen der Regierung in diese hingebungsvollen jungen Kräfte zu verdanken’, erklärte Khamenei Abadi gegenüber in Teheran. ‚Die Amerikaner sind der Volksmobilisierung gegenüber negativ eingestellt, weil sie wollen, dass der Irak die Hauptquelle seiner Stärke verliert’, fügte er hinzu. (…) Khamenei bat Abadi, den Amerikanern trotz ihres Kampfs gegen den Islamischen Staat nicht zu trauen, da ‚sie und ihr regionaler Verbündeter (Saudi-Arabien) Daesh geschaffen und finanziert haben und nicht völlig ausschalten wollen’. Der Iran verurteile die Präsenz amerikanischer Streitkräfte im Irak unter allen Umständen, auch zur Ausbildung irakischer Truppen. ‚Wir sollten wachsam bleiben und den Amerikanern nicht vertrauen. Die Amerikaner und ihre Anhänger stellen die Unabhängigkeit, Einheit und Identität des Irak infrage’, sagte Khamenei.“ (Bozorgmehr Sharafedin: „Iran’s leader warns Iraq not to weaken Shi’ite militias“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login