Polzei ermittelt gegen Labour-Mitglied wegen Antisemitismus

„Die Polizei hat die Ermittlungen gegen ein Mitglied der Labour Party eingeleitet, dessen ‚Ich hasse Juden!‘-Facebook-Posting vom [Jewish Chronicle) JC, aufgedeckt wurde. Laura Balogh, ein Mitglied der Reading and District Labour Party (RDLP), schrieb auf Facebook eine lange Hetzrede, in der sie sagte: ‚Die meisten Juden, die ich kenne, waren die materialistischsten, rassistischsten und transphobischsten Heuchler, mit denen ich, traurigerweise,  je zusammenarbeiten musste…das ist eine Tatsache…ok?‘ Dann schrieb sie: ‚Das Board of Deputies der britischen Juden scheint die Labour Party zu beherrschen und den Ausschluss von Personen, wie Ken Livingstone, zu fordern…während Hunderte Menschen im jüdischen Kugelhagel sterben.‘ Es ist der JC bekannt, dass die Polizei von Thames Valley derzeit gegen Balogh wegen möglicher Hassrede ermittelt (…)

In einem weiteren Facebook-Posting vom 3. Juni letzten Jahres schrieb Frau Balogh, dass Israel ‚ein illegitimer Apartheidstaat‘ sei der ‚nur mit Gewalt gestürzt‘ werden könne. Sie fügte hinzu: ‚Ich freue mich darauf, wenn der Iran die Stärke hat zu versuchen, ihre illegalen Siedlungen zu vernichten und Tel Aviv in Staub zu verwandeln.‘ Im vergangenen Monat berichtete der JC, dass Laura Balogh zunächst aus dem Facebook-Forum der Reading and District Labour Party entfernt wurde, doch nachdem Helen Caney, die frühere Sekretärin von Reading Momentum, die amtierende Sekretärin von RDLP wurde, ließ man sie wieder zu. Am 22. Mai teilten Labour-Quellen mit, dass Balogh wegen ihrer Hasstirade von der Partei suspendiert wurde und ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden sei. Laura Baloghs antijüdisches Posting tauchte nur Wochen vor einem Besuch der damaligen Labour-Abgeordneten Luciana Berger in Reading auf, die später aufgrund von antisemitischem Mobbing aus der Partei austrat.“ (Lee Harpin: „Police investigate Labour member who wrote ‚I hate Jews!‘ on Facebook“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login