Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Irans Außenminister warnt Türkei vor Militäroperation in Syrien

 

Zarif reagiert damit auf Ankündigungen Erdogans, ins kurdisch dominierte Nordostsyrien einmarschieren zu wollen.

Irans Außenminister warnt Türkei vor Militäroperation in Syrien
Irans Außenminister (Quelle: Balk /MSC, CC BY 3.0 de)

„Der iranische Außenminister, Mohammad Javad Zarif, warnte die Türkei am Sonntag vor jeglichen militärischen Aktionen in Syrien und erklärte, dass solche Maßnahmen die ‚territoriale Souveränität Syriens verletzen.‘ Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Samstag erneut damit gedroht, ‚heute, oder morgen’ in Nordost-Syrien einzumarschieren, wo die Partnermilizen der USA, die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), stationiert sind. Die SDF, die große Teile Syriens vom sogenannten Islamischen Staat zurückerobert hat, erklärte, dass sie dazu bereit sei, sich zu verteidigen.

Zarifs Kommentare erfolgten während einer Rede vor dem iranischen Parlament in Teheran, wo er die jüngsten Spannungen zwischen den syrischen Kurden und der türkischen Regierung zur Sprache brachte, berichtete die in Teheran ansässige Iran News-Website. ‚Wir haben erklärt, dass die einzige Möglichkeit, die Sicherheitslage in der Türkei aufrechtzuerhalten, darin besteht, die militärische Präsenz der (syrischen) Zentralregierung in den Grenzgebieten aufzubauen, und im Rahmen des Adana-Abkommens kann dies erreicht werden.‘ Er fügte hinzu, dass die Sicherheit in Syrien nicht durch militärische Operationen ‚gegen die territoriale Integrität und Souveränität Syriens‘ hergestellt werden könne.“ (Wladimir van Wilgenburg, Kurdistan24: „Iran warns Turkey against military action in Syria“)

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren