Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Kurden

Gedenktafel für die Opfer des Mykonos-Attentats. (Fridolin freudenfett, CC BY-SA 3.0)

Heute vor 25 Jahren: Das Urteil im Mykonos-Prozess

Im Mykonos-Prozess wurde festgestellt, dass führende Repräsentanten des iranischen Regimes den Mordauftrag erteilt hatten. Spuren führten auch nach Wien.

Nach dem ausbruch wiedergefasste IS-Häftlinge im Hasaka-Gefängnis

Syrien: Hundert Kinder nach IS-Angriff auf Gefängnis vermisst

Laut einem UNO-Bericht gibt es nach wie vor keine Erklärung für das Verschwinden etlicher Kinder von IS-Anhängern, die in einem Gefängnis in Hasaka interniert waren.

Demonstration gegen weibliche Genitalverstümmelung in Berlin

Wieder mehr weibliche Genitalverstümmelung in Irakisch-Kurdistan

Was jungen Mädchen mit der grausamen Praxis der Genitalverstümmelung angetan wird, ist kaum vorstellbar. In Irakisch-Kurdistan wird sie wieder vermehrt angewendet.

Flüchtlingslager für vertriebene Jesiden im Nordirak

Syrien und Nordirak versinken im Schnee

Regen, Kälte und andauernder Schneefall verschärfen die Situation der schon jetzt in katastrophalen Zuständen lebenden Vertriebenen.

Türkische Kampfhubschrauber

Türkei greift Kurden in Nordsyrien an

Wie ein Militärvertreter mitteilte, waren mehrere Mitglieder einer paramilitärischen Gruppe bei einem türkischen Angriff auf die Stadt Kobane getötet wurden.

Präsident Erdogan empfängt den Kronprinz von Abu Dhabi Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan in Ankara

Emirate und Türkei: Annäherung nach einem Jahrzehnt der Feindschaft

Nach Jahren des Aufeinanderprallens bei mehreren Konfliktfeldern im Nahen Osten haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern zuletzt wieder verbessert.

Viele junge Kurden sehen keine Perspektive mehr in ihrer Heimat

Irak: Warum verlassen so viele Kurden ihre Heimat?

Viele tausende der Flüchtlinge an der belorussisch-polnischen Grenze stammen aus Irakisch-Kurdistan, das eigentlich als sicher und stabil gilt.

Kämpfer einer mit der Türkei verbündeten syrischen Miliz im Grenzgebiet Syrien-Türkei. (© imago images/NurPhoto)

Türkei vor neuer Offensive gegen Kurden in Syrien

Das türkische Militär bereitet gemeinsam mit ihr treuen syrischen Milizen offenbar eine Offensive gegen kurdische Gebiete im Norden Syriens vor.

Irakische Konferenz für Frieden mit Israel in Erbil

Die Geschichte hinter der ersten pro-israelischen Konferenz im Irak

Von David Isaac. Auch wenn Teilnehmer mit Morddrohungen konfrontiert waren, sind die Organisatoren optimistisch, dass die Friedenskonferenz das Anzeichen eines Wandels sei.

Kommandeur der Islamischen Revolutionsgarden und Stabschef der Armee, Mohammad Bagheri

Iran droht, Militäreinsätze im Nordirak auszuweiten

Durch den Abzug der US-Truppen aus Afghanistan ermuntert, erklärt der Iran, man werde die „amerikanischen und zionistischen Söldner“ im Nordirak vernichten.

Kämpfer des Islamischen Staats im Irak

Islamischer Staat tötet 13 Polizisten im Irak

Bei einem IS-Angriff auf Polizisten in der von rivalisierenden Sicherheitskräften geschwächten Region Kirkuk wurden 13 Beamte getötet und zum Teil geköpft.

Demonstration gegen die türkische Kriegspolitik gegen die Kurden in Syrien. (© imago images/Hartenfelser)

(K)eine Staatenlösung für die Kurden – ein Überblick (Teil 2)

Neben der Türkei und Syrien sind der Irak und Syrien die Hauptsiedlungsgebiete der Kurden. Teil 2 unseres Überblicks.

Iranische Angriffe in der Region Barbzin im nordirakischen Bezirk Erbil

Iran greift Kurden im Irak an

Nachdem die Revolutionsgarden ihre Drohungen gegen kurdische Gruppen im Irak verschärft hatten, griffen sie donnerstags Ziele in der Region Irakisch-Kurdistan an.

Auf einer Kurdendemonstration in Paris. (© imago images/NurPhoto)

(K)eine Staatenlösung für die Kurden – ein Überblick (Teil 1)

Trotz ihrer langen Geschichte an Unterdrückung macht sich kaum jemand für ein Selbstbestimmungsrecht der Kurden stark.

Der Kommandeur der Bodentruppen der iranischen Revolutionsgarden, Mohammed Pakpour (re.)

Iran droht Kurden im Nordirak mit Militäroperation

Eine kurdische Erklärung verurteilt die Ankündigung, der Iran werde nicht zulassen, dass die Kurden im Nordirak die Sicherheit des Landes gefährden.

Erbil, Haupstadt der Kurdischen Regionalregierung im Nordirak. (© imago images/ZUMA Press)

Mordserie an iranischen Oppositionellen im Nordirak

Bislang galt der kurdische Nordirak als verhältnismäßig sichere Region. Jetzt wurden binnen weniger Wochen zwei kurdisch-iranische Oppositionelle ermordet.

Im Juni wurde Deniz Poyraz bei einem Angriff auf ein Parteibüro der HDP ermordet. (© imago images/ZUMA Wire)

Türkei: Immer mehr Hassverbrechen gegen Kurden

In den vergangenen Jahren haben regierungstreue und rechtsextreme Medien der Türkei massiv gegen Kurden gehetzt. Jetzt mehren sich tödliche Angriffe.

Die LGBT-Community in Kurdistan muss immer noch im Verborgenen leben

Leben im Verborgenen: Die LGBT-Community in Irakisch-Kurdistan

Die LGBT+-Community der Region Kurdistan kämpft um Akzeptanz in einer Gesellschaft, in der die Familienehre an erster Stelle steht.

Türkische Armeehelikopter im Einsatz

Warum Erdogans Truppen im Nordirak intervenieren

Während die Türkei als Ziel ihrer Militäroperationen die Terrorbekämpfung nennt, gibt es in der Region kaum nennenswerte terroristische Aktionen der PKK mehr.

Der irakische-kurdische Aktivist Amed Sherwan wurde attackiert und als „Scheiß Jude“ beschimpft

Ein irakischer Kurde wird zum Juden gemacht

In Flensburg wurde Ahmed Sherwan antisemitisch attackiert, weil er sich solidarisch mit dem von der Hamas terrorisierten jüdischen Staat zeigte.

Lediglich 645 Dosen wurden an das vom Regime gehaltene Krankenhaus in Qamishli geliefert

Syrien: Kurdische Gebiete im Norden noch ohne Corona-Impfstoffe

Während die vom Regime und der Türkei gehaltenen Gebiete Syriens bereits beliefert wurden, ist im kurdisch verwalteten Teil noch kein Corona-Impfstoff angekommen

Das Dorf Kesta im Irak musste wegen türkischer Angriffe evakuiert werden

Türkischer Luftangriff: Dorf im Nordirak muss evakuiert werden

Das Dorf Kesta im Amedi-Distrikt von Duhok wurde nach schweren türkischen Bombardements evakuiert, sagte der Dorfchef am späten Dienstagabend gegenüber Rudaw.

Milizionäre der mit der Türkei verbündeten „Syrischen Nationalen Armee“

Pro-türkische Milizen in Syrien: Vergewaltigung, Folter und Menschenhandel

Besonders kurdische und jesidische Frauen in der Region Afrin werden zu Opfern der mit der Türkei verbündeten Milizen der „Syrischen Nationalen Armee“.

Sicherheitskräfte in Kirkuk im Nordirak

Nordirak: Islamischer Staat plante großen Selbstmordanschlag in Kirkuk

Einem durchgesickerten Dokument zufolge haben Sicherheitskräfte in Kirkuk Terroranschläge des Islamischen Staates auf das Gericht und ein Gefängnis vereitelt.

Shingal-Stadt im gleichnamigen irakischen Bezirk

Irak: Jesidischer Kommandant befürchtet Krieg mit PKK in Shingal

Laut einem Abkommen sollen alle Milizen abziehen und die Zentralregierung für die Sicherheit der Region Shingal sorgen, woran sich die PKK aber nicht hält.

Auch kurdische Peshmerga-einheiten waren an der irakischen Militäroperation beteiligt

Militäroperation gegen Überreste des Islamischen Staates im Irak

Der Irak gab am Mittwoch bekannt, dass er während einer 14-tägigen Operation im Makhmour-Gebirge mindestens 27 Kämpfer des Islamischen Staates getötet hat.

Vor seiner Verhaftung nahm Gergerlioglu an einer Feier zum kurdischen Neujahr in Ankara teil

Türkei: Kurdischer Oppositionspolitiker festgenommen

Der Abgeordnete der kurdischen HDP wurde im Parlament festgenommen, wo er an einem Protest-Sit-In gegen seine Verurteilung wegen Terrorvorwürfen teilnahm.

F-15-Kampfflugzeug der US Air Force

US-geführte Koalition zerstört 85 IS-Verstecke im Irak

Das angegriffene Gebiet, das dem IS als Rückzugsraum dient, liegt im Gebiet zwischen den Stellungen kurdischer Einheiten und der irakischen Armee im Süden.

Gedenkfeier am Jahrestag des Giftgasangriffs auf Halabja

33 Jahre nach Saddam Husseins Giftgasangriff auf Halabja

Am 16. März 1988 griffen Truppen des irakischen Baath-Regimes die kurdische Stadt Halabja mit Giftgas an, die Folgen sind bis heute zu spüren.

Ehemalige IS-Kämpfer im Hasakah-Gefängnis in Syrien

Wohin mit den gefangenen IS-Kämpfer in Syrien?

Die US-geführte Koalition gegen den IS hat bislang keine zufriedenstellende Lösung gefunden, wie mit den ehemaligen Kämpfern des Kalifats verfahren werden soll.

Die Region um Mossul wird immer mehr zum Zankapfel zwischen der Türkei und dem Iran. (© imago images/agefotostock)

Zunehmende Spannungen zwischen Türkei und Iran

Die Türkei will im Nordirak militärisch gegen Kurden vorgehen. Irantreue Milizen sehen darin eine Bedrohung und verstärken ihre Präsenz.

Türkei droht mit Militäroperation im Jesiden-Gebiet im Nordirak

Türkei droht mit Militäroperationen im nordirakischen Jesiden-Gebiet

Einheiten, die der PKK nahestehen, und Milizionäre der Volksmobilisierungskräfte erklären ihre Bereitschaft, die Jesiden-Region gegen türkische Angriffe zu verteidigen.

An der Militäroperation im Nordirak sollen mehr als 40 Flugzeuge der türkischen Luftwaffe beteiligt sein

Türkische Luftangriffe im Nordirak intensiviert

Die türkischen Luftangriffe auf Teile der Provinz Duhok in der Region Kurdistan im Rahmen der laufenden Militäroperation Nordirak werden immer häufiger.

Türkei führt Luft- und Bodenoperationen im Nordirak durch

Türkei startet Offensive gegen Kurden im Nordirak

Das türkische Verteidigungsministerium bestätigte die Entsendung von Truppen in den Irak, die sie als Reaktion auf die PKK-Präsenz in der Region bezeichnete.

Verhaftungswellen gegen Kurden im Iran

Iran: Verhaftet – wegen Gründung einer Bücherei

Seit Beginn des Jahres geht die Islamische Republik Iran mit einer Verhaftungswelle gegen Kurden vor, um Stärke zu demonstrieren.

Der Islamische Staat geht gezielt gegen kurdische Frauen in Syrien vor, die öffentliche Ämter bekleiden

Der »Islamische Staat« terrorisiert Frauen in Ost-Syrien

Die Ermordung von Funktionärinnen und weiblichen Verwaltungsangestellten soll die Botschaft an die lokalen Räte senden, keine Frauen zu beschäftigen.