Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Sudan verbietet weibliche Genitalverstümmelung

Frauen im Sudan
Frauen im Sudan (Quelle: David Stanley, CC BY 2.0)

Die neue sudanesische Regierung hat die Praxis der Genitalverstümmelung von Frauen verboten, was von Frauenrechtlerinnen als großer Sieg in einem Land gefeiert wird, in dem diese oft gefährliche Praxis weit verbreitet ist.

Declan Walsh, New York Times

Die Vereinten Nationen schätzen, dass fast neun von zehn sudanesischen Frauen der invasivsten Form dieser Praxis unterzogen wurden, die die teilweise oder vollständige Entfernung der äußeren weiblichen Genitalien beinhaltet und zu gesundheitlichen und sexuellen Problemen führt, die tödlich sein können. Aufgrund einer Änderung des sudanesischen Strafgesetzbuches, die die sudanesische Übergangsregierung, die erst im vergangenen Jahr nach dem Sturz des langjährigen Diktators Omar Hassan al-Bashir an die Macht gekommen war, letzte Woche verabschiedete, muss nun, wer im Sudan Genitalverstümmelungen an Frauen vornimmt, mit einer möglichen Gefängnisstrafe von drei Jahren und einer Geldstrafe rechnen. (…)

Genitalverstümmelung wird in mindestens 27 afrikanischen Ländern sowie in Teilen Asiens und des Nahen Ostens praktiziert. Neben dem Sudan und Ägypten ist sie nach Angaben des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen in Äthiopien, Kenia, Burkina Faso, Nigeria, Dschibuti und Senegal am weitesten verbreitet. (…)

Experten warnen jedoch davor, dass ein Gesetz allein nicht ausreicht, um die Praxis zu beenden, die in vielen Ländern mit kulturellen und religiösen Überzeugungen verbunden ist, als Stütze der Tradition und der Ehe gilt und von Frauen wie Männern unterstützt wird. (…) Der Minister für religiöse Angelegenheiten Nasr al-Din Mufreh nahm kürzlich an einer Zeremonie anlässlich des Internationalen Tages der Nulltoleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung teil. „Es ist eine Praxis, die von der Geschichte und der Wissenschaft als überholt erwiesen wurde“, sagte er und fügte hinzu, dass sie keine Rechtfertigung im Islam habe.

In a Victory for Women in Sudan, Female Genital Mutilation Is Outlawed

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren