Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Der letzte Jude verlässt Afghanistan

Mit der Emigration Simatovs endet die 2000jährige Geschichte der Juden in Afghanistan
Mit der Emigration Simatovs endet die 2000jährige Geschichte der Juden in Afghanistan (© Imago Images / ZUMA Press)

Zabulon Simantov befürchtet, dass mit dem Abzug der US-Truppen die Taliban nach Kabul zurückkehren werden, weswegen er nach Israel auswandert.

Gabe Friedman, Jewish Telegraph Agency

Der Mann, der seit weit über einem Jahrzehnt als der letzte Jude in Afghanistan bekannt ist, verlässt das Land in Richtung Israel, weil er befürchtet, dass das Vorhaben des US-Militärs, das Land zu verlassen, ein Vakuum hinterlassen wird, das von radikalen Gruppen wie den Taliban gefüllt werden kann.

„Ich werde in Israel im Fernsehen verfolgen, was in Afghanistan passieren wird“, sagte Zabulon Simantov am Sonntag gegenüber Arab News. Der 61-jährige Simantov sagte, er werde nach den diesjährigen Hohen Feiertagen im Herbst ausreisen.

Seine Frau, eine Jüdin aus Tadschikistan, und ihre beiden Töchter leben seit 1998 in Israel. Aber Simantov ist in seiner Heimat Afghanistan geblieben, um sich – während der Jahrzehnte der Gewalt und der politischen Unruhen, darunter die Taliban-Herrschaft und der Krieg mit den USA – um die einzige Synagoge in der Hauptstadt Kabul zu kümmern. „Ich habe es geschafft, die Synagoge von Kabul zu beschützen, wie ein Löwe die Juden hier“, sagte er zu Arab News.

Werbung

Simantov, ein Teppich- und Schmuckverkäufer, wurde in der afghanischen Stadt Herat geboren, in der vor Jahrzehnten noch Hunderte von Juden lebten. Er zog schließlich nach Kabul, floh aber 1992 nach Tadschikistan, bevor er in die afghanische Hauptstadt zurückkehrte.

Ohne ihn wird die Synagoge schließen und damit eine Ära jüdischen Lebens in dem Land enden, die nach Ansicht von Wissenschaftlern vor mindestens 2000 Jahren begann. „Wenn die Taliban zurückkehren, werden sie uns mit einem Schlag ins Gesicht vertreiben“, sagte Simantov letzte Woche gegenüber Radio Free Europe in einem Artikel über den Exodus vieler Minderheiten des Landes.

(Aus dem Artikel „The last known Jew in Afghanistan is leaving“, der bei der Jewish Telegraph Agency erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren