Syrien: Iranische Einheiten nach Hama verlegt

„Am Freitag gelangte ein Foto an die Öffentlichkeit, das angeblich Generalmajor Qassem Soleimani, den Anführer des exterritorialen Zweigs des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC), auch als Qods-Einheit bekannt, im Norden der zentral gelegenen syrischen Provinz Hama zeigt. Unterdessen wurde bekanntgegeben, dass ein hochrangiger Kommandeur der Garde und zwei Iraner in Syrien getötet worden seien. Das Assad-Regime und seine Verbündeten versuchen, eine großangelegte Offensive der Aufständischen abzuwehren, die im März im Norden Hamas begann. Berichten zufolge ist es regimetreuen Kräften gelungen, einige Gewinne der Opposition rückgängig zu machen.

Unter Berufung auf Quellen vor Ort berichteten arabische Medien, Soleimani habe sich mit dem Anführer der regimetreuen Tiger Forces getroffen, die letzte Woche nach Hama entsandt wurden, um gegen die Offensive der Aufständischen vorzugehen. Das Bild wurde angeblich nach Soleimanis Treffen mit einem syrischen General aufgenommen. Mit russischer Deckung aus der Luft sind regimetreue Kräfte – darunter das IRGC, die vom Iran gesteuerte irakische Miliz Harakat al Nujaba, die Tiger Forces, die Nationalen Verteidigungskräfte und verschiedene andere Milizen, die Assad unterstützen – im Norden Hamas im Einsatz, um die Angriffe der Opposition abzuwehren. Unbestätigten Berichten in den sozialen Medien zufolge, sind die vom IRGC gesteuerte afghanische Fatemiyoun-Division und weitere Iraner aus dem Süden Aleppos nach Hama verlegt worden.“ (Amir Toumaj: „Qassem Soleimani reportedly spotted in Syria’s Hama province“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login