Israels Bedrohung durch den Jihadismus in Ägypten

Nicht nur im Norden an der Grenze zu Syrien sondern auch im Süden ist Israel mit der Bedrohung durch Jihadisten konfrontiert. Diese haben nicht nur ihre Loyalität gegenüber dem Islamischen Staat erklärt, sondern arbeiten auch regelmäßig mit der Hamas zusammen.

Die Lage an Israels Grenze mit Ägypten ist seit längerem angespannt, Terrorgruppen haben immer wieder versucht, die Stabilität im Norden des Sinai zu unterminieren. Die derzeit wohl größte Gefahr geht dabei von einem Ableger des Islamischen Staates aus, der sich IS Sinai oder Wilayat Sinai (Provinz Sinai nennt). Die Gefahr durch die Gruppierung kann nicht ignoriert werden und der IS Sinai bei seinen zahlreichen Anschlägen teilweise Dutzende Zivilisten und Sicherheitskräfte getötet.

(Eine kurzer Überblick zur Evolution der jihadistischen Gefahr im Sinai auf Audiatur Online: „Fünf Jahre jihadistischer Terror an der südlichen Grenze Israels“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login