Israel: Hochkarätiges Benefizkonzert für orthodoxe LGBT-Jugendliche

„Hochkarätige jüdische Musiker mit einer großen orthodoxen Anhängerschaft bereiten das erste Benefizkonzert für JQY vor, einen führenden Träger, der gefährdete LGBTQ-Jugendliche aus orthodoxen Familien unterstützt. Matisyahu, Neshama Carlebach und Eli Schwebel werden am 17. Dezember um 18:00 Uhr vor einem 400köpfigen Publikum auftreten, das sich aus Menschen aller Orientierungen, Altersgruppen und Konfessionen zusammensetzen wird. Dem Regisseur von ‚Trembling Before G-d’ Sandi DuBowski wird auf der Veranstaltung der erstmals vergebene JQY Trailblazer Award verliehen. Für den Geschäftsführer von JQY Mordechai Levovitz stellt das Konzert einen Meilenstein dar. ‚Noch vor fünf Jahren hätte diese Veranstaltung nicht stattfinden können’,  so Levovitz. ‚Sie markiert eine seismische Verschiebung im jüdischen Bewusstsein. Die Misere einer der am meisten vernachlässigten Gruppen junger Juden wird endlich vom Mainstream der Gemeinschaft wahrgenommen’. (…)

Als die Künstler gefragt wurden, warum sie teilnähmen, antwortete Matisyahu, ‚jüdische LGBTQ-Jugendliche, insbesondere wenn sie aus orthodoxen Familien kommen, haben es verdient zu wissen, dass sie geliebt werden’. Eli Schwebel erklärte, dass die ‚Einsamkeit sich nicht nach der Konfession, der Orientierung oder dem Geschlecht richtet. Es ist mir eine Ehre, meine Musik mit jedem zu teilen, den sie heilen könnte’. Neshama Carlebach bestand darauf, dass ‚kein Mensch sich in unserer Gemeinschaft je als Außenseiter fühlen sollte’. ‚JQY fungiert den jüdischen Teenagern gegenüber, die es am meisten brauchen, als Lebensretter’, fügte sie hinzu.“ (Bericht auf Jewish Philanthropy: „Jewish Music Stars to Perform in Support of LGBTQ Orthodox Youth“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login