IS schult Terroristen, sich als Flüchtlinge zu tarnen

„Der BND warnt: Terroristen des Islamischen Staats tauchen geschickt zwischen Flüchtlingen ab. Ein Jahr nach den Pariser Anschlägen wissen die Ermittler: Eine Zelle wollte auch in Holland zuschlagen. (…) Fest steht mittlerweile, dass alle neun Paris-Attentäter als Flüchtlinge getarnt nach Europa gekommen sind. Eine aktuelle Warnung des Bundesnachrichtendienstes (BND) deutet darauf hin, wie groß die Gefahr von eingeschleusten IS-Kämpfern offenbar weiterhin ist. Laut dem Hinweis von Ende Oktober bereitet die Terrormiliz ihre Kämpfer gezielt darauf vor, unter den vielen Flüchtlingen unterzutauchen und nicht aufzufallen. Demnach wird zum Beispiel ihr Verhalten trainiert, um bei Befragungen durch Polizisten oder beim Stellen eines Asylantrags als klassischer Flüchtling anerkannt zu werden. Der Bundesnachrichtendienst wollte sich auf Anfrage nicht zu möglichen Hintergründen äußern.“ (Manuel Bewarder/Florian Flade: „IS schult Kämpfer, damit sie Asyl beantragen können“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login