Ein Nachruf auf das türkische Parlament

parlament-ankara„Es war ein langer, ein lauter Todeskampf. In mehreren quälenden Lesungen debattierte das türkische Parlament die neue Verfassung. Die Agonie war sichtbar in den Massenschlägereien, die die Abstimmungen begleiteten. Abgeordnete warfen sich mit erhobener Faust in die Menge. Sie verstießen gegen die Wahlprozeduren, warfen mit der Verfassung, grölten, traten, schlugen. Zwei weibliche Abgeordnete mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Abstimmungen waren existenziell. Es ging um Leben und Tod. Nun steht das Ergebnis fest: Die parlamentarische Demokratie der Türkei ist nicht mehr. Ein Nachruf ist fällig.“ (Michael Thumann: „Das Parlament ist ab jetzt ein Mausoleum“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login