Erweiterte Suche

Polizeichef im Iran droht, Hidschab-Gegnerinnen das Genick zu brechen

Iranischer Regimefunktionär fordert, Frauen das Genick zu brechen, die den Hidschab nicht tragen
Iranischer Regimefunktionär fordert, Frauen das Genick zu brechen, die den Hidschab nicht tragen(© Imago Images / NurPhoto)

Ein Polizeichef im Norden des Irans hat gefordert, jeder Frau, die gegen die Hidschab-Pflicht verstößt, das Genick zu brechen, und hinzugefügt, dass er die Verantwortung dafür übernehme.

Der Polizeichef in der Provinz Mazandaran an der Küste des Kaspischen Meeres, Hassan Mafkhami, inspizierte Strände, die im Sommer von Millionen Iranern aus der Hauptstadt Teheran und anderen Städten besucht werden. Frauen im Iran ist es verboten, im Badeanzug oder Bikini zu baden, und sie müssen an den Stränden vollständig bekleidet sein.

Während seiner Inspektion sagte Mafkhami gegenüber den Ordnungskräften vor Ort, wenn »in dieser Provinz und ihren Städten jemand, Gott bewahre, seine Stimme [gegen die Hidschab-Pflicht; Anm. Mena-Watch] erhebt, brechen Sie ihr gemäß dem Gesetz das Genick, und ich werde die Verantwortung dafür übernehmen.«

Verschärfung der Repression

Polizeichef im Iran droht, Hidschab-Gegnerinnen das Genick zu brechen
Frauen im Iran haben die Parole »Frauen, Leben, Freiheit« in den Sand geschrieben (Quelle: Iran International)

Zehntausende iranischer Frauen seit vergangenem Herbst immer offener der Hidschab-Pflicht widersetzt, nachdem es im vergangenen September zu landesweiten Protesten gekommen war, als die 22-jährige Mahsa Amini in der Obhut der Sittenpolizei an den schweren Kopfverletzungen starb, die ihr bei und nach ihrer Festnahme wegen Verstoßes gegen die Hidschabpflicht zugefügt worden waren.

Die Vertreter des islamischen Regimes haben geschworen, »die Ordnung wiederherzustellen« und erklärten, der Hidschab für Frauen sei ihre »rote Linie«. Das konservativ dominierte Parlament berät derzeit über einen Gesetzentwurf zur weiteren Verschärfung der Hidschabpflicht, der unter anderem hohe Geldstrafen und die Verweigerung von Sozialleistungen für Frauen vorsieht, die sich weigern, ihren Kopf zu bedecken.

Polizeibeamte haben erklärt, »intelligente Überwaschungskameras« an den Stränden des Kaspischen Meeres zu installieren, um Frauen identifizieren zu können, die gegen die Regeln verstoßen.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!