Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Marokkanischer König besucht jüdisches Museum in Essaouira

Marokkos König Mohammed IV.
Marokkos König Mohammed IV. (© Imago Images / PPE)

Der Besuch Mohammeds VI. im Haus der Erinnerung und der Geschichte soll die Verbundenheit des Monarchen zur jüdischen Gemeinde Marokkos unterstreichen.

Saad Guerraoui, Middle East Online

Der marokkanische König Mohammed VI. besuchte am Mittwoch „Bayt Dakira“, einen spirituellen und kulturellen Ort, an dem das jüdisch-marokkanische Gedächtnis aus der alten Medina von Essaouira bewahrt und restauriert werden soll, um das jüdische Erbe des Landes wiederzubeleben.

Der restaurierte Raum beherbergt die Synagoge „Slat Attia“, das Haus der Erinnerung und Geschichte „Bayt Dakira“ und das Internationale Forschungszentrum „Haim und Célia Zafrani“ zur Geschichte der Beziehungen zwischen Judentum und Islam. Der Berater des Königs und Präsident der „Assoziation Essaouira-Mogador“, André Azoulay, dankte dem König für seine Verbundenheit mit dem kulturellen Erbe der marokkanischen jüdischen Gemeinde und ihrem Vermächtnis. (…)

„Bayt Dakira“, in dem sich die Synagoge „Slat Attia“ befindet, ist ein Ort der Erinnerung, der die Geschichte und das Erbe des Judentums in Essaouira anhand von Objekten, Texten, Artefakten, Stickereien, Fotos und Filmen dokumentiert.

Moroccan king visits restored Bayt Dakira in Essaouira

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren