Israelischer Luftschlag gegen iranische Raketenfabrik in Syrien

„Satellitenbilder, die von der israelischen Nachrichtenagentur ImageSat International (ISI) am Sonntag veröffentlicht wurden, zeigten die vollständige Zerstörung einer angeblichen iranischen Raketenfabrik im Bezirk Masyaf in Syrien, die am Samstag bei einem Israel zugeschriebenen Luftschlag getroffen wurde. ‚Die wichtigsten industriellen Einrichtungen wurden vollständig zerstört, einschließlich des Haupthangars und der angrenzenden drei Produktionshallen und Gebäude. Der Rest der Strukturen wurde von der Explosion beschädigt‘, erklärte ISI und fügte hinzu, es sei ‚feststellbar, dass alle Bestandteile und/oder Ausrüstungsgegenstände, die sich im Inneren befanden, ebenfalls vollständig zerstört sind‘. Laut ISI ‚könnte das bombardierte Ziel, wenn es tatsächlich eine Raketenfabrik war, zur Herstellung und Montage verschiedener SSM-Elemente (Boden-Boden-Rakete) oder zur Verbesserung der Genauigkeit von Raketen gedient haben‘.

Die Fabrik, so ISI, befindet sich in der Nähe anderer Einrichtungen, die wahrscheinlich mit dem SSM-Projekt des Iran in Syrien in Verbindung stehen, die in den vergangenen zwei Jahren bei angeblich israelischen Luftangriffen getroffen wurden. Die Fabrik wurde zwischen 2014 und 2016 auf dem westlichen Teil des Militärgeländes errichtet und war von einer Mauer umgeben, um sie vom Rest der Militärbasis zu trennen. Der Eingang zur Fabrik führt durch die Basis. ‚Es ist möglich, dass der Standort der Fabrik innerhalb einer regulären Militärbasis gewählt wurde, um ihren eigentlichen Zweck zu tarnen‘, erklärte ISI. (…)

Am Samstag berichtete die syrische Nachrichtenagentur SANA, dass Israels Luftwaffe (IAF) Angriffe gegen militärische Positionen in der Nähe der Stadt Masyaf in der Provinz Hama durchgeführt habe. Die Agentur zitierte eine militärische Quelle mit der Aussage, dass IAF-Jets den Angriff aus dem libanesischen Luftraum gegen 2:30 Uhr morgens durchführten und dass die syrische Luftverteidigung ‚die feindlichen Raketen sofort abfing und einige von ihnen abschoss, bevor sie ihre Ziele erreichten‘. Während SANA erklärte, dass der Abschuss der israelischen Raketen zur Zerstörung mehrerer Gebäude und zur Verwundung von drei ‚Kämpfern‘ führte, wurden laut einem Bericht der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) Iraner und proiranische Terroristen getötet und weitere 17 verletzt. Laut SOHR zielte der Luftangriff auf ein syrische Militärschule in der Stadt und zwei Gebäude, die von iranischen Streitkräften in nahegelegenen Dörfern genutzt werden – ein Entwicklungszentrum für Mittelstreckenraketen in Zawi und ein Trainingslager in Sheikh Ghadban.“ (Anna Ahronheim: „Satellite images show possible Iranian missile factory in Syria destroyed“)

 

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login