Mena-Exklusiv

Aus der Achse des Widerstandes

Von Thomas von der Osten-Sacken

Seit Tagen finden in Venezuela Massendemonstrationen gegen das Regime von Präsident Maduro statt, der das Land in den ökonomischen Abgrund geführt hat. Maduro setzt auf Gewalt und „bezeichnet seine politischen Gegner vom Oppositionsbündnis „Tisch der Demokratischen Einheit“ (MUD), die ihm bei der Parlamentswahl vom Dezember 2015 eine krachende Niederlage zugefügt haben, als ‚Vaterlandsverräter‘ und als ‚Söldner des Imperiums‘, also der Vereinigten Staaten.“ Außerdem bewaffnet er hunderttausende von Milizionären der „Bolivarischen Nationalen Miliz“ und mobilisiert die Armee:

„Die ‚Colectivos‘, die bewaffneten Basisgruppen, sind im Einsatz. Zu Tausenden fahren sie auf ihren Mopeds durch die Straßen und verbreiten Angst.“

Milizen, die auf Mopeds durch die Straßen fahren und Demonstranten einschüchtern und terrorisieren??  Erinnern solche Bilder nicht an das jahr 2009, als es im Iran zu Massenprotesten gegen die gefälschte Wiederwahl Ahmedinejads kam?  Auch damals verbreiteten vermummte und bewaffnete Motorradfahrer unter den Demonstranten Angst und Schrecken, prügelten wahllos auf Protestierende ein – im Iran waren es Einheiten der gefürchteten Bassiji-Miliz.

Ein Zufall, dass sich 2017 in Venezuela wiederholt, was sich in Teheran als so effektive Maßnahme erwies? Immerhin sind beide Länder ja enge Verbündete, Hugo Chavez und Mahmoud Ahmedinejad inszenierten sich gemeinsam als die großen Führer des Widerstandes gegen große und kleine Satane und auch auf militärischer Ebene kooperieren Venezuela und der Iran eng. 

 

 

Stratfor etwa berichtete 2010, dass  iranischen Quds Brigaden in Venezuela als Ausbilder tätig waren und schon 2009, im jahr als in Teheran die Proteste blutig niedergeschlagen wurden, unterzeichneten beide Länder ein militärisches Kooperationsabkommen. Und läge es da nicht nahe, den Freunden aus der lateinamerikaischen Achse des Widerstandes auch wohl erprobte Formen der Bekämpfung von Demonstranten ans Herz zu legen?

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login