Tunesien: Erneut Haftstrafe für Rauchen im Ramadan

„Wegen Rauchens im Fastenmonat Ramadan muss ein Mann in Tunesien der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge ins Gefängnis. Ein Gericht in der nördlichen Stadt Bizerte habe ihn am Dienstag wegen unanständigen Verhaltens zu einem Monat Haft verurteilt, berichtete Amnesty. Der Mann hatte am Vortag vor einen Gerichtsgebäude der Stadt geraucht.

Den Angaben zufolge hatte dasselbe Gericht Anfang des Monats bereits vier weitere Männer verurteilt, weil diese tagsüber in der Öffentlichkeit gegessen hatten. Amnesty bezeichnete die Strafen als eine ‚absurde Verletzung der persönlichen Freiheit‘. Es gebe in Tunesien keine Gesetze, die das Fasten während des Ramadan vorschrieben.“ (Bericht auf derstandard.at: „Mann in Tunesien muss wegen Rauchens im Ramadan ins Gefängnis“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch:

Haftstrafe wegen Essens und Rauchens im Ramadan

Tunesier demonstrieren für das Recht, nicht fasten zu müssen

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login