Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Israel hilft Palästinensern bei der Bekämpfung des Coronavirus

Israel lieferte 20 Tonnen Desinfektionsmittel an die Palästinenser
Israel lieferte 20 Tonnen Desinfektionsmittel an die Palästinenser (Quelle: COGAT)

Während Israel mit den Palästinensern zusammenarbeitet, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und zu verhindern, scheinen die arabischen Staaten das zu tun, was sie am besten können, wenn es darum geht, ihren palästinensischen Brüdern zu helfen: Gar nichts.

Khaled Abu Toameh, CUFI

In den vergangenen Tagen haben die israelischen Behörden der Palästinensischen Autonomiebehörde im Westjordanland 200 Coronavirus-Testkits geliefert. Darüber hinaus haben israelische und palästinensische Expertenteams zusammengearbeitet, um die Verbreitung des Virus zu verhindern.

Die israelischen Behörden haben zudem weitere 200 Coronavirus-Testkits an den von der Hamas regierten Gazastreifen geliefert, obwohl die Hamas von dort aus Raketen abgeschossen, ungezählte Brandbomben geworfen und mit Bomben bestückte Ballons in Richtung Israel gestartet hat.

Darüber hinaus haben die israelischen Behörden dem palästinensischen Gesundheitssektor 20 Tonnen Desinfektionsmaterial zur Verfügung gestellt. Das Material beinhaltete Chlor und Wasserstoffperoxid, das zur Desinfektion, zur Erhaltung der Hygiene und der sanitären Einrichtungen verwendet wird. Diese Desinfektionsmittel werden zur Reinigung von Oberflächen in offenen Bereichen verwendet und helfen bei der Reinigung geschlossener Bereiche, einschließlich Moscheen und Kirchen.

Es ist erwähnenswert, dass Ägypten, das eine gemeinsame Grenze mit dem Gazastreifen hat, den dort lebenden Palästinensern keine Testkits oder Desinfektionsmaterialien geschickt hat.

Israel Helps Palestinians Prevent Coronavirus; Arabs Betray Them

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren