Iran hofft, dass Israel bis zu den Olympischen Spielen 2020 vernichtet ist

Davoud Azarnoush

„Der Kommandant der Organisation der Basiji-Athleten General Davoud Azarnoush erklärte, dass er hoffe, Israel sei vor den nächsten Olympischen Sommerspielen in Tokio ausgelöscht. Azarnoush sprach einem iranischen Athleten seine Hochachtung aus, der letzte Woche absichtlich einen Wettkampf verloren hatte, um nicht gegen einen israelischen Sportler antreten zu müssen. Dabei bekräftige der General: ‚Ich hoffe, das Israel vor den nächsten Olympischen Sommerspielen ausgelöscht und vernichtet sein wird – und wir alle werden einen Seufzer der Erleichterung ausstoßen.‘ Die nächsten Olympischen Sommerspiele werden 2020 in Tokio stattfinden. In seinen Äußerungen bezog sich Azarnoush auf den momentanen iranischen Judo-Weltmeister, Saeid Mollaei, der beim Grand Slam Tournier in Paris letzte Woche lieber absichtlich auf seine Chance auf eine Goldmedaille verzichtete als gegen seinen nächsten Gegner anzutreten: den Israeli Sagi Muki. (…)

Auf die Möglichkeit eines neuerlichen Aufeinandertreffens zwischen Mollaei und Muki bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio angesprochen, erklärte General Azarnoush: ‚Das zionistische (israelische) Regime ist die rote Linie der Islamischen Republik. Während der letzten vier Jahrzehnte standen unserer Athleten felsenfest hinter diesen Ideale, indem sich weigerten, gegen sie (die Israelis) anzutereten.“ (Bericht auf Radio Farda: „Iranian Athletic Chief Hopes ‚Israel Will Be Wiped Out‘ Before Next Olympics“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login