Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ehemaliger BBC-Vorsitzender kritisiert Israel-Berichterstattung

Ehemaliger BBC-Vorsitzender kritisiert Israel-Berichterstattung„Ein ehemaliger Vorsitzender der BBC, der jetzt im Oberhaus sitzt, hat die Sendeanstalt am Mittwoch wegen ihrer Berichterstattung über einen kürzlich stattgefundenen palästinensischen Terroranschlag schwer angegriffen. Michael Grade erinnerte daran, dass die Überschrift des ursprünglichen Berichts über einen tödlichen Anschlag, bei dem drei Palästinenser im Juni drei Polizisten angriffen und die 23jährige israelische Polizistin Hadas Malka töteten, gelautet habe: ‚Drei Palästinenser nach tödlicher Messerstecherei getötet’. Grade räumte ein, dass der Sender auf Kritik reagiert und die Überschrift geändert habe. Diese habe dann ‚Israelische Polizistin in Jerusalem erstochen’ gelautet, und das Augenmerk somit auf das Opfer statt auf die Täter gelenkt. Dennoch habe die ursprüngliche Überschrift zur ‚ständigen inkompetenten und dekontextualisierenden kritischen Ungleichbehandlung Israels’ beigetragen. ‚Wenn die BBC so daneben liegt’, fügte Grade hinzu, ‚darf man sich nicht wundern, wenn sich den Israelis der Eindruck aufdrängt, bei der Motivation mancher Kritiker gehe es um Anderes als einen Kommentarzur israelischen Politik’.

Im Dezember 2015 hatte Grade die BBC schon einmal kritisiert, weil der Sender den Tod palästinensischer Terroristen in den Vordergrund stellte, die bei der Ausführung von Anschlägen durch israelische Sicherheitskräfte getötet wurden, die Folgen jener Anschläge für Israelis jedoch ignorierte. ‚Man hat ein einfühlsames Interview mit dem Vater eines Palästinensers geführt, der bei der Ausführung eines tödlichen Terroranschlags getötet wurde’, bemerkte Grade damals. ‚Doch geht der Bericht mit keinem Wort auf die traumatischen Folgen ein, die diese jüngsten Anschläge für Israelis haben. Das ist unentschuldbar.’ Grade kritisierte den Sender zudem, weil er berichtete, der palästinensische Jugendliche sei mit keiner Terrorgruppe affiliiert gewesen, obwohl er ‚unmittelbar nach diesen Ausführungen Videoaufnahmen von Transparenten des Palestinian Islamic Jihad (PIJ)’ im Haus der Familie zeigte.“ (Bericht von The Tower: „Former BBC Chairman Blasts Network for Anti-Israel Bias in Terror Attack Coverage“)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren