Israel: 80% der Bedrohungen gehen vom Iran aus

„Der überaus größteTeil der israelischen Sicherheitsbedenken werde vom Iran hervorgerufen, sagte Premierminister Benjamin Netanyahu am Montag bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des vom Iran gesponserten antiisraelischen Terroranschlags 1992 in Argentinien. ‚Der Iran ist weltweit der wichtigste Förderer des Terrorismus und wir müssen diesen Terrorismus bekämpfen, weil er einen Ausdruck der iranischen Aggression darstellt, zu der auch das Streben nach Atomwaffen und die Weiterentwicklung ballistischer Raketen gehören’, sagte er im Außenministerium in Jerusalem.

Teheran destabilisiere weiterhin die Region und drohe Israel mit Vernichtung, fuhr er fort. ‚Einer unserer Beamten im Verteidigungsministerium schätzt, dass mehr als 80 Prozent unserer Sicherheitsbedenken den Iran betreffen.‘ (…) In seiner Ansprache an einen Saal voller Diplomaten, Würdenträger und Familienangehöriger getöteter Israelis sagte Netanyahu, Israels diplomatische Vertretungen seien ständig bedroht. Israel vereitele andauernd geplante Angriffe, sagte er, und schwor, sich durch die Bestrebungen des Iran, Israelis weltweit Schaden zuzufügen, nicht abschrecken zu lassen.“ (Raphael Ahren: „Netanyahu: 80% of security threats against Israel emanate from Iran“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login