Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Saudi fährt mit Maserati über Spanische Treppe

die Spanische Treppe in Rom
Die Spanische Treppe in Rom (© Imago Images / imagebroker)

Die 1725 fertiggestellte Spanische Treppe mit ihren 135 Stufen ist einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms und Weltkulturerbe der UNESCO. Immer wieder kommt es zu Sachbeschädigungen durch Autofahrer, die über die Barocktreppe eine Abkürzung nehmen wollen.

Ein 37 Jahre alter Mann aus Saudi-Arabien wurde in Italien verhaftet und wegen schwerer Beschädigung kultureller Denkmäler angezeigt, nachdem er mit einem gemieteten Maserati Levante die Spanische Treppe in Rom hinuntergefahren ist und drei Stufen zerstört  hat. Die Polizei hatte über Videoaufnahmen und die Autovermietungsfirma seine Identität ausfindig gemacht, sodass der Mann auf dem Flughafen Malpensa in Mailand in Gewahrsam genommen werden konnte.

In einem auf Gulf News zitierten Statement hatte die italienische Polizei erklärt, der Mann habe mit seinem Maserati während der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die Spanische Treppe in Rom befahren und dabei den Treppenaufgang beschädigt, bevor er davongerast ist. Aufgrund des Videomaterials, auf dem das Kennzeichen zu sehen war, sei es gelungen, ihn ausfindig zu machen und festzunehmen, als er den Pkw bei der Autovermietung am Mailänder Flughafen abgeben wollte.

Die Videoaufnahmen zeigen den Mann aus Saudi-Arabien, wie er mit dem Maserati durch die Fußgängerzone bei der Kirche Santissima Trinità dei Monti oberhalb der Spanischen Treppe fährt. Danach ist zu sehen, wie er die erste Treppenflucht nimmt, bevor jemand aus dem Auto steigt, um den Schaden zu begutachten.

Laut Zeugenaussagen blieb der Sportwagen mitten auf der Treppe hängen. Der Fahrer versuchte, einige Stufen wieder zurückzufahren, was ihm jedoch nicht gelang. Erst durch die Hilfe einiger Passanten konnte er die Treppe wieder verlassen.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren