Iran veranstaltet Festival zur Vernichtung Israels

„Im April veranstaltet der Iran sein erstes ‚Internationales Stundenglas-Festival‘, das dem Countdown zum ‚bevorstehenden Zusammenbruch des zionistischen Regimes’ gewidmet ist. Bei einer Pressekonferenz, auf der die Veranstaltung bekanntgegeben wurde, erklärte Hossein Amir-Abdollahian, der Generalsekretär der Internationalen Konferenz zur Unterstützung der Palästinensischen Intifada, dass ‚die Islamische Republik es den Zionisten nicht gestatten wird, die Sicherheitslage [im Nahen Osten] zu gefährden’. Das iranische Regime gehe davon aus, dass Israel innerhalb der kommenden 25 Jahre zusammenbrechen werde, so Amir-Abdollahian. Bis dahin werde Israel weiterhin für Instabilität in der Region sorgen. Um sich der ‚zionistischen Aggression’ entgegenzustellen, veranstalte der Iran das Festival, bei dem antiisraelische Kunst- und Multimediawerke ausgestellt würden. (…)

Um an dem Festival teilzunehmen, sollten potenzielle Teilnehmer Werke und Produktionen von animierten Filmen über Plakate bis zu Apps und Onlinespielen einreichen. Die Organisatoren des Festivals erklärten, sie würden mit mehr als 2000 ‚antiisraelischen NGOs’ aus der ganzen Welt zusammenarbeiten. Zu den Themen des Festivals gehören: Das Regime der Quds-Besatzer (Israel), die Menschenrechte, Unterdrückung, Islamophobie und die Förderung des Terrorismus; das Regime der zionistischen Kindermörder; der bösartige Tumor Israel; Israel, ein künstliches und rassistisches Kolonialregime. Um die ganze Sache abzurunden, soll die Abschlusszeremonie des Festivals am Internationalen Quds-Tag statt, an dem in arabischen und muslimischen Städten im Nahen Osten in der Regel Großdemonstrationen stattfinden.“ (Shoshana Kranish: „Iran to host ‚Hourglass Festival‘ to count down to Israel’s destruction“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login