Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Iran: Musikern drohen 15 Jahre Haft wegen „satanischer Musik“

Die iranische Metal-Band Arsames auf einem Festival in der Türkei. (Mfaiiazi/CC BY 2.0)
Die iranische Metal-Band Arsames auf einem Festival in der Türkei. (Mfaiiazi/CC BY 2.0)

Heavy Metal gilt im Iran als Werk des Teufels. Den Mitgliedern einer Band drohen jetzt langjährige Haftstrafen.

Robert Pasbanj

Die iranische Regierung setzt ihren Feldzug gegen Heavy-Metal-Musik fort, in dem sie Bands zensuriert und Musiker ins Gefängnis wirft, weil sie das Verbrechen begangen haben … Heavy Metal zu spielen. Der jüngste Fall betrifft die bekannte iranische Death Metal Band Arsames.

Im Juli wurden die Bandmitglieder verhaftet. Metal Injection hat den offiziellen Bericht gelesen, in dem steht: „Die Band Arsames wurde festgenommen. Ihr drohen 15 Jahre Gefängnis, weil sie eine satanische Metalband und gegen die islamische Regierung ist.“

Die Band ist seit 2002 aktiv, obwohl Death Metal zu spielen im Land als illegal gesehen wird. Die Regierung sieht in Metal eine „satanische Musik“, die nicht gespielt werden darf. Die Band ist auf Festivals in der gesamten Region aufgetreten, darunter in der Türkei, in Dubai und in Armenien.

Metal Injection hat in Erfahrung bringen können, dass die Bandmitglieder nach ihrer Verhaftung auf Kaution freigelassen wurden. Im Moment werden sie nicht im Gefängnis festgehalten, warten aber auf den Beginn ihres Prozesses.

(Der Bericht ist unter dem Titel „Iranian Metal Band ARSAMES Arrested, Sentenced To 15 Years In Prison For ‚Playing Satanic Music‘“ auf Metal Injection erschienen. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren