Iran testet erneut ballistische Rakete

„Die halboffizielle iranische Nachrichtenagentur Fars berichtete am Donnerstag, dass die Revolutionsgarde des Landes eine weitere ballistische Rakete getestet habe. Fars meldete stolz, die Bestrebungen des Irans, eine eigene, ‚bessere’ Version des russischen S-300 Raketenabwehrsystems zu entwickeln, seien weit fortgeschritten. In dem Bericht wurde der Chef der Luftfahrtabteilung der Revolutionsgarden General Amir Ali Hajizadeh zitiert. Die Rakete habe ein 250 Kilometer entferntes Ziel zerstört. Dem Bericht zufolge wurde die seegestützte ballistische Rakete ‚Hormoz 2’ letzte Woche getestet. Es wurden keine weiteren Angaben gemacht.

In dem Fars-Bericht wurde auch Generalmajor Ataollah Salehi zitiert. Der Iran sei ‚in der Lage, unsere eigene Ausrüstung zu produzieren. Wir haben ein besseres Programm als das S-300-System gebaut und arbeiten weiter daran’. Die operative Bereitschaft des Systems ‚Bavar [Glaube] 373’ werde dem Bericht zufolge Ende Mai getestet. Letzte Woche erklärte der Iran, das von Russland infolge des Atomdeals vom Juli 2015 nach mehrjähriger Verzögerung gelieferte fortgeschrittene S-300 Luftabwehrsystem sei nun operativ.“ (Bericht in der Times of Israel: „Defiant Iran successfully tests another ballistic missile“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login