Iran verhaftet mehr als 30 Männer wegen Homosexualität

„Am vergangenen Donnerstag überfielen Polizeistreitkräfte der Provinz Esfahan gegen 20:30 eine private Party in der Stadt Bahadoran in der wegen seiner Persischen Gärten bekannten Region der Provinz. Nachdem sie einige Schüsse abgefeuert hatten, verhafteten sie mehr als 30 offenbar 16- bis 30jährige Männer wegen des Vergehens der Homosexualität. IRQR hat in den letzten Tagen mehrere diesbezügliche Berichte erhalten und kann bestätigen, dass die Polizeikräfte die Gäste angriffen und auf sie einschlugen. Die Männer wurden alle in der Wache der Revolutionsgarden festgehalten und dann in das Dastgerd-Gefängnis in der Provinzhauptstadt Esfahan überführt. Einige konnten fliehen und es wurde uns berichtet, dass sich unter den Festgenommenen mehrere heterosexuelle Männer befinden

Nach einigen Tagen informierten die Revolutionsgarden die Angehörigen der Festgenommenen darüber, dass ihre Söhne wegen Sodomie verhaftet worden seien. Ein Sonderermittler ist mit ihren Fällen betraut und sie sind der Sodomie, des Alkoholkonsums und des Gebrauchs psychodelischer Drogen angeklagt worden. Es wurde berichtet, dass die Gefangenen für Analuntersuchungen, die Beweise für homosexuelle Handlungen erbringen sollten, zur Forensischen Behörde in Esfahan geschickt würden. Dem iranischen Strafgesetzbuch des Iran zufolge ist Homosexualität mit dem Tod zu bestrafen und solche medizinischen Berichte gehören zu den zugelassenen Beweismitteln, aufgrund derer Richter Homosexuelle verurteilen können.“ (Bericht auf IRQR: „More than 30 Men Arrested in Esfahan, Iran for Sodomy“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login