Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: beirut explosion

Neue Suche:

Ruinen der katastrophalen Explosion im Beiruter Hafen

Irans Mitschuld an der Explosion im Beiruter Hafen

Neuer Bericht untermauert Vermutung, dass das iranische Regime für die Lieferung des Ammoniumnitrats verantwortlich ist, das 2018 im Hafen von Beirut explodierte.

Gedenkveranstalung zum ersten Jahrestag der Explosion im Beiruter Hafen

Hafenexplosion in Beirut: Hisbollah droht ermittelndem Richter

Die immer wieder der Mitverantwortung beschuldigte Hisbollah, drohte den Richter „mit Gewalt zu entfernen“, wenn sie mit seinen Ermittlungen nicht zufrieden sei.

In Beirut demonstrierten Angehörige der Explosionsopfer

Explosion im Beiruter Hafen: Tränengas gegen Verwandte der Opfer

In Beirut kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei als Teilnehmer der Proteste in das Gebäude des Innenministers vordringen wollten.

Der durch die Explosion im August zerstörte Hafen von Beirut

Syriens Präsident Assad könnte verantwortlich für Beiruter Explosion sein

War das Ammoniumnitrat im Hafen von Beirut, das die Explosionskatastrophe in Beirut verursachte, zum Bombenbau für das syrische Regime bestimmt?

Statue zum Gedenken an die Explosion im Hafen von Beirut

Libanon: „Zeitpunkt der Explosion im Hafen von Beirut ist verdächtig“

Der kommissarische Premierminister erklärt, wenige Stunden vor der Explosion im Sommer eine Untersuchung der im Hafen gelagerten Chemikalie angeordnet zu haben.

Mitglieder der Ktaib Hisbollah in Bagdad

„Explosion von Hisbollah-Waffenlager in Bagdad könnte schlimmer als Beirut werden“

Ein ehemaliger Kämpfer der iranisch kontrollierten Ktaib Hisbollah erzählt von riesigen Waffenlagern und Munitionsfabriken in der irakischen Hauptstadt.

In Beirut blickt ein Mann mit Schutzmaske auf die Schäden der Explosion. (imago images/Xinhua)

Beirut: Nach der Explosion steigen die Corona-Zahlen

Nach der Katastrophe von Beirut konnten Distanzregeln und Hygienemaßnahmen nicht eingehalten werden – das macht sich jetzt bemerkbar.

In syrischen Idlib malt ein Künstler als Zeichen der Solidarität eine libanesische Flagge auf die Ruinen eine Hauses. (imago images/ZUMA Wire)

Die Explosion von Beirut als Metapher über den Nahen Osten

Die Katastrophe im Hafen von Beirut ist in vielerlei Hinsicht symbolisch für den Zustand eines großen Teils der ganzen Region

Florian Markl im OE24-Interview über die Katastrophe in Beirut. (Quelle: Youtube)

OE24-Interview über Explosionen in Beirut

Gestern Nachmittag war Florian Markl auf dem Fernsehsender OE24 für ein Interview über die Explosionskatastrophe in Beirut zugeschaltet.

Explosion im Hafen von Beirut. (Quelle: Twitter)

Riesige Explosionen im Hafen von Beirut

Im Hafen von Beirut haben sich zwei massive Detonationen ereignet. Die Ursache ist noch unklar.

Im Beiruter Tayouneh-Viertel, wo die Gewalt vergangene Woche ausbrach, stationierte libanesische Armee

Was Iran mit jüngster Gewalt in Beirut zu tun hat

Analysten verweisen darauf, dass der Gewaltausbruch just in eine Zeit fiel, in der die USA wegen Irans Verzögerung bei den Atomverhandlungen ungeduldig werden.

Hisbollah-anhänger wohnen einer ansprache ihres Führers Nasrallah bei

Hisbollah-Führer: Gewalt in Beirut ist „gefährliche Entwicklung“

Hassan Nasrallah behauptete, 100.000 Kämpfer unter seinem Kommando zu haben, schwor aber, dass diese sich nicht in einen Bürgerkrieg hineinziehen lassen werden.

Die Armee versucht die Ruhe in Beirut wiederherzustellen

Mindestens vier Tote bei Schusswechsel in Beirut

Der Angriff auf Hisbollah-Anhänger, die an einer Demonstration gegen den Richter im Fall der Hafenexplosion teilnahmen, ist einer der schwersten Vorfälle seit Jahren.

In weiten Teilen des Libanon ist kein Treibstoff mehr erhältlich. (© imago images/ZUMA Wire)

Zahlreiche Opfer bei Explosion von Tanklaster im Libanon

Im Libanon herrscht akuter Treibstoffmangel. Die Stromversorgung bricht zusammen, Krankenhäuser können den Betrieb nicht länger aufrechterhalten.

Ground Zero im Hafen von Beirut, ein Jahr nach der Katastrpohe. (© imago images/Xinhua)

Trauer und Wut: Beirut ein Jahr nach der Katastrophe

Die Ermittlungen über die verheerende Explosion im Hafen von Beirut sind versandet, die Schäden noch lange nicht beseitigt.

Der durch eine Explosion im August 2020 zerstörte Hafen von Beirut

Palästinenser gewinnen Wettbewerb zum Neuaufbau des Hafens von Beirut

Ein Team palästinensischer Architekten gewinnt internationalen Architektenwettbewerb mit einem Projekt zur Neugestaltung des durch Explosion zerstörten Beiruter Hafens.

Der geschäftsführende Premierminister des Libanon Hassan Diab

Libanesischer Premier: In den nächsten Tagen droht »soziale Explosion«

Der geschäftsführende Premier erklärte, die Krise sei zu einer ernsten Bedrohung für den Libanon geworden, sollte es keine internationale Hilfe geben.

Netnajahus Rede vor der UN-Generalsversammlung

Netanjahu warnt vor Waffendepot der Hisbollah in Beirut

Die UNO „muss darauf bestehen, dass die Hisbollah aufhört, libanesische Zivilisten als menschliche Schutzschilde zu benutzen“, sagte der israelische Premier.

Handy-Aufnahmen der Explosion im Südlibanon

Explosion in Hisbollah-Waffenlager im Südlibanon

Während die libanesische Nachrichtenagentur von Überflügen israelischer Flugzeuge berichtet, spricht die Terrororganisation von einem technischen Fehler.

Der bei der Explosion vom 4. August zerstörte Hafen von Beirut

Erneut Ammoniumnitrat in Beirut entdeckt

Ein Monat nach der verheerenden Explosion wurden im Hafen der libanesischen Hauptstadt weitere Mengen des hochexplosiven Stoffs entdeckt.

Die Hisbollah hat Hunderte Tonnen des Stoffes vom Iran geliefert bekommen, der Teile Beiruts zerstört hat. (imago images/Xinhua)

Die Hisbollah und der Explosivstoff von Beirut

Die Hisbollah hat vom Iran Hunderte Tonnen des Stoffes bekommen, der in Beirut explodiert ist – und ihn schon öfter für Anschläge verwendet.

Demonstrationen auf den Straßen Beiruts können der Hisbollah nichts anhaben. (imago images/Hans Lucas)

Katastrophe in Beirut: Die Hisbollah untersucht sich selbst

Die Hisbollah kontrolliert die Stellen, die die Ursachen der Explosion von Beirut untersuchen sollen. Das Ergebnis dieser Farce sollte niemanden überraschen.

Findet nicht erst seit der Katastrophe von Beirut deutliche Worte: Daniella Semaan. (imago images/Cordon Press/Miguelez Sports)

„Weg zur Befreiung Beiruts führt über Regimewechsel in Teheran!“

Daniella Semaan, libenesisches Model und Frau des Fußballers Cesc Fabregas, wettert gegen die Hisbollah und den Einfluss des Iran in der Region.

Im Bild rechts: Wo einst das Lagerhaus 12 stand, ist im Hafen von Beirut heute nur mehr ein überfluteter Krater. (<a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/UPI Photo)

Beirut: Zahlreiche Warnungen vor tödlicher Gefahr im Hafen

Erst zwei Wochen vor der Explosion warnte ein Brief an den Präsidenten und den Premier, dass Beirut zerstört zu werden drohte.

Beirut könnte die Hilfe israelische Such- und Rettungsteams gut gebrauchen. (imago images/ZUMA Wire)

Beirut: Israelische Hilfsangebote sind keine zynische Heuchelei

Israel wird an den Pranger gestellt, weil es Solidarität mit den Opfern von Beirut zeigt – ein weiteres Beispiel für die Doppelmoral der „Israel-Kritiker“.

Im roten Rechteck: Lagerhaus 12, Ort der Explosion im Hafen von Beirut. Im Kreis oben: Lage der gesunkenen Rhosus. (Satellitenaufnahme: Google Earth)

Das Schiff, das die tödliche Ladung nach Beirut brachte

Seit 2013 befindet sich die Rhosus im Hafen von Beirut, wo sie im Februar 2018 sank und bis heute unter Wasser liegt.

Demonstranten in Beirut hängen eine Pappfigur von Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah. (Quelle: Twitter)

Beirut: Wut über politische Führer

In Beirut knüpften Demonstranten Pappfiguren von Präsident Aoun und Hisbollah-Führer Nasrallah auf.

Nach der Katastrophe in Beirut kursieren Verschwörungstheorien. (imago images/ZUMA Wire)

Beirut: Jetzt kommen die Verschwörungstheorien

Eine Atombombenexplosion in Beirut? Eine Rakete? Ein Flugzeug? Wieder einmal haben Verschwörungstheorien Hochsaison.

Der Ground Zero im Hafen von Beirut. (imago images/Xinhua)

Katastrophe in Beirut: Diesmal könnte es eng für die Hisbollah werden

Die Menschen in Beirut wissen genau, wer im Land Interesse daran hat, 3000 Tonnen explosiven Materials griffbereit zu haben.

Der Ort der Explosion im Hafen von Beirut. (imago-images/Xinhua)

Beirut: Katastrophe mit Folgen für die Hisbollah?

Wird die Katastrophe von Beirut die Hisbollah dazu zwingen, ihre Waffenarsenale aus zivilen Wohngebieten im Libanon zu entfernen?

Der Unglücksort im Hafen von Beirut. (imago images/Xinhua)

Was explodierte im Hafen von Beirut?

Fast 3.000 Tonnen eines explosiven Stoffes befanden sich seit sechs Jahren am Unglücksort. Mehrere Anläufe, ihn von dort weg zu bringen, scheiterten.

Hisbollah-Flagge an Wohnhaus im Süden von Beirut

Hisbollah wird auch nach Wahlverlust den Libanon dominieren

Von Jacques Neriah und Shimon Shapira. Trotz des Verlusts ihrer Parlamentsmehrheit ist das Störpotenzial der Terrorgruppe größer denn je.

Parlamentswahlen im Libanon

Wahlen im Libanon: Hisbollah-Block dürfte Verluste eingefahren haben

Im Libanon besteht das Machtgefüge aus einem komplizierten Quotensystem, um einen halbwegs stabilen Frieden zwischen den Religionsgemeinschaften aufrechtzuerhalten.

Syrische Solidaritätsdemonstration für Putins Krieg gegen die Ukraine

Stürzt Assad durch Putins Krieg?

Russland kämpft in Syrien um Ansehen und Einfluss. Der Krieg in der Ukraine könnte einen Arabischen Herbst auslösen.

Libanon 2016: Anhänger von Aoun feiern mit Hisbollah-Fahnen seinen Wahl zum Präsidenten

Libanons Präsident fordert ein Ende des Regierungsstillstandes

Michel Aoun macht in einer Rede implizit die mit ihm verbündete Hisbollah für den Stillstand verantwortlich, scheint aber am Bündnis mit ihr festhalten zu wollen.

UNO-Generalsekretär Antonio Guterres bei seiner Pressekonferenz mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun

UN-Chef kritisiert Führung des krisengeschüttelten Libanon

Bei seinem Besuch im Libanon rief UN-Generalsekretär Antonio Guterres die Führung des Landes auf, die Spaltung zu überwinden, die das Land lähme.