Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Such­er­geb­nis für: Fakhrizadeh

Neue Suche:

Begräbnis des Brigadegeneral der Revolutionsgarden und Atomwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh

„Vater der iranischen Atombombe“: Wer trauert um Mohsen Fakhrizadeh?

Wer auch immer das Attentat ausführte: Er hat damit nicht nur Israel, sondern der ganzen Region und der Welt einen Dienst erwiesen.

Quds-Brigaden-Offizier Hassan Sayad Khodayari wurde in Teheran in seinem Auto erschossen

Iran: Hochrangiger Revolutionsgarden-Offizier bei Attentat getötet

Am Sonntag wurde in Teheran einer der führenden Offiziere der iranischen Quds-Brigaden vor seinem Haus erschossen. Der Iran macht Israel für das Attentat verantwortlich.

Im Mai 2021 gab Ali Motahari seine – letztlich erfolglose – Kandidatur als iranischer Präsident bekannt

Warum Irans Atomprogramm nie friedlich war

In einem Interview bestätigte der ehemalige Präsidentschaftskandidat Ali Motahari, dass der Iran schon immer den Bau einer Atombombe verfolgt habe.

Die Drohnenbasis in der iranischen Provinz Kermanschah, vor und nach dem angeblichen israelischen Angriff Mitte Februar. (Quellen: Google Maps; Aurora Intel/Twitter).

Verschärfung des iranisch-israelischen Schattenkrieges

War die Raketenattacke am Sonntag die Reaktion auf einen israelischen Angriff auf einen Drohnenstützpunkt im Iran?

In Istanbul wurde das iranische Mordkomplott aufgedeckt. (© imago images/NurPhoto)

Türkei: Iranisches Mordkomplott gegen Israeli aufgedeckt

In iranischem Auftrag sollte ein Terrornetzwerk von neun Personen in Istanbul einen israelischen Geschäftsmann ermorden.

Regimefeierlichkeiten zum Gedenken an Qassem Soleimani

Nur Stunden nach Enthüllung: Iranische Demonstranten zünden Soleimani-Statue an

Iranische Oppositionelle bezeichneten den Brandanschlag als Scheitern des Regimes, den Revolutionsgarden-Kommandeur Qassem Soleimani zu einem Symbol nationaler Einheit zu stilisieren.

Der bei einem Anschlag getötete Fakhrizadeh soll an Atomwaffen gearbeitet haben

Ehemaliger Nuklearchef deutet an, Iran habe an Atomwaffen gearbeitet

Der ehemalige Leiter der iranischen Atombehörde sagte kürzlich, dass der Atomwissenschaftler Fakhrizadeh an der „nuklearen Verteidigung“ des Landes gearbeitet habe.

General Amir-Ali Hajizadeh bei Gespräch mit Mitgliedern der Studentenfraktion der paramilitärischen Basiji-Miliz

Iranischer General: „Ihr werdet den Tag erleben, an dem Israel vernichtet wird“

Befehlshaber der Luft- und Raumfahrtkräfte sagte in einem Gespräch mit Studenten, die iranischen Streitkräfte seien „vom Roten Meer bis zum Mittelmeer“ präsent.

Der ehemalige iranische Geheimdienstminister Ali Younesi

Ehemaliger iranischer Geheimdienstminister: „Mossad hat Islamische Republik infiltriert.“

Von Neta Bar. Weil der israelische Geheimdienst den Iran infiltriert habe, kümmere sich das Land nicht um die Belange der Öffentlichkeit, sondern verfolge das Reformlager.

Israel greift gezielt Infrastruktur der Terrororganisationen in Gaza an

Gezielte Liquidierung von Terroristen: Israels »Arbeit mit der Pinzette«

Die Terrorvereinigungen im Gazastreifen geben laufend Zahlen der Verletzten und Toten heraus. Dabei verschwiegen sie, dass darunter längst nicht nur Zivilisten sind.

Schattenkrieg: Bislang kann der Iran den israelischen Aktionen kaum etwas engegensetzen

Dokumentation: Der Schattenkrieg zwischen Israel und dem Iran

Seit Jahren führen Israel und der Iran einen mal verdeckteren, mal offeneren Schattenkrieg gegeneinander. Eine kurze Bestandsaufnahme von Mena-Watch.

Begräbnis des im November getöteten "Vaters der iranischen Atombombe" Mohsen Fakhrizadeh

Hat Israel die iranischen Revolutionsgarden infiltriert?

Der Geheimdienstminister der Islamischen Republik Mahmoud Alavi deutete kürzlich an, dass Revolutionsgardisten in die Tötung von Mohsen Fakhrizadeh gewesen seien.

Urananreicherungszentrifugen in der iranischen Atomanlage Natanz

Iran kann innerhalb von vier Monaten genug Uran für eine Bombe anreichern

Von Lilach Shoval. Laut dem jährlichen Bericht des Nachrichtendienstes der IDF zur Einschätzung der Bedrohungslage wird die Hisbollah wahrscheinlich »begrenzte« Offensiven gegen Israel starten.

Matt Duss soll proisraelische Juden der doppelten Lyoalität geziehen haben

Antiisraelischer Berater von Bernie Sanders soll Mitarbeiter im US-Aussenministerium werden

Matt Duss soll 2012 daran beteiligt gewesen sein, das antisemitische Stereotyp zu verbreiten, Juden würden Politik und Geldwirtschaft dominieren.

Hauptsächlich im Ausland tätig? Was dem ORF zu Qassem Soleimani einfällt

Wie der Österreichische Rundfunk iranische Spitzenfunktionäre vorstellt

Was ein Jahresrückblick über im vergangenen Jahr verstorbene „Prominente und Stars“ über die Nahostberichterstattung des ORF aussagt.

Aus Angst vor einem israelischen Anschlag tritt Hisbollah-Chef Nasrallah nicht mehr öffentlich auf

Hisbollah-Chef Nasrallah: „Saudis, Israel und die USA wollen mich töten“

In dem Interview lobte der Anführer der Terrororganisation auch den syrischen Präsidenten Assad für seine Unterstützung des „palästinensischen Widerstands“.

Begräbnis des bei einem Attentat ums Leben gekommenen iranischen Atomwisschenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh

Der „Vater des iranischen Atomprogramms“ ist nicht so einfach ersetzbar

Der US-Sondergesandte für den Iran verteidigt die gezielte Tötung des iranischen Revolutionsgarden-Offiziers, dessen Tod das Atomwaffenprogramm verlansamen werde.

Begräbnis dess Leiters des iranischen Nuklearwaffenprogramms Mohsen Fakhrizadeh in Teheran

„Vater der iranischen Atombombe“: Ein Attentat und viele Fragen

Zehn Tage nach dem Anschlag liegt Vieles immer noch im Dunklen. Schlüssige Antworten auf alle Fragen gibt es bislang nicht, dafür aber jede Menge Spekulation.

„Thank you Mossad“: Plakat in Teheran bedankt sich für Tötung von Mohsen Fakhrizadeh

Plakat in Teheran bedankt sich beim Mossad für Tötung eines Atomwissenschaftlers

Von Neta Bar. Die Botschaft wurde an einer Straße in Teheran angebracht, die nach dem von den USA getöteten Revolutionsgarden-General Qassem Soleimani benannt ist.

Der kürzlich bei einem Attentat getötete Fakhrizadeh sollte für das iranische Regime fünf Sprengköpfe bauen

Getöteter iranischer Nuklearwissenschaftler sollte fünf Atombomben bauen

Premier Olmert präsentierte Präsident Bush 2008 eine Aufnahme, auf der Mohsen Fakhrizadeh erklärte, er solle für das iranische Regime fünf Sprengköpfe bauen.

Oberster Führer Ali Khamenei soll die Macht an seinen Sohn Mojtaba (mi.) übergeben haben

Khamenei soll Macht an Sohn übergeben haben

Irans Oberster Führer Ajatollah Ali Khamenei hat Berichten zufolge wegen seines schlechter werdenden Gesundheitszustands die Macht an seinen Sohn übertragen.

Parlamentssitzung im Iran, Zentrifugen zur Urananreicherung

Iran verstärkt Uran-Anreicherung

Als Reaktion auf die Tötung des Atomwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh beschloss das iranische Parlament ein Gesetz zur Erhöhung der Urananreicherung und die Ausweisung der Nuklearinspektoren.

Demonstrant im Iran mit Foto von Khamenei und Nasrallah

Angst vor Israel: Hisbollah-Führer zieht aus dem Libanon in den Iran

Der Generalsekretär der Hisbollah, Hassan Nasrallah, plant, in den Iran umzuziehen, und könnte diesen Schritt sogar bereits getan haben.

War die Liquidierung eines Brigadegenerals der Revolutionsgarden des iranischen Regimes ein Akt des "Staatsterrorismus"? (© imago images/ZUMA Wire)

Ehemaliger CIA-Chef entdeckt angeblichen „Staatsterrorismus“ Israels

War die Liquidierung eines Brigadegenerals der iranischen Revolutionsgarden ein Akt der Selbstverteidigung oder „Staatsterrorismus“?

„Vater der iranischen Atombombe“ getötet, EU drückt Beileid aus

Der Hohe Vertreter für Außenpolitik der EU verurteilte die Tötung von Mohsen Fakhrizadeh, das deutsche Außenministerin rief alle Seiten zur Zurückhaltung auf.

Netanjah präsentiert das geheim weitergeführte Atomprogramm des Iran

Chef des iranischen Atomwaffenprogramms liquidiert

Wie das iranische Staatsfernsehen und andere iranische Medien berichten wurde Mohsen Fakhrizadeh am Freitag in der Nähe der Hauptstadt Teheran getötet.

Wochenbericht, 18.5. bis 24.5.2015

In dieser Ausgabe: I. Allgemeiner Überblick II. Israel und die „Apartheid-Busse“ III. Schlimmer als der Iran? Kurt Seinitz und die Ultraorthodoxen IV. „Nein zu umfassenden …