Erweiterte Suche

Zum Iron Dome kommt nun der Iron Beam

Das laserbasierte Raketenabfangsystem Iron Beam
Das laserbasierte Raketenabfangsystem Iron Beam (Quelle: AIN Online)

Israels Verteidigungsminister hat ein neues Raketenabwehrsystem vorgestellt, das den Raketenabwehrschirm Iron Dome unterstützen soll.

Mit großem Stolz präsentierte Benny Gantz das neue Hochleistungslasersystem, mit dem es nach einer langen Testphase erstmals gelungen ist, Drohnen, Raketen und Mörsergranaten abzufangen. Das neue Abwehrsystem wurde gemeinsam vom staatlichen Rüstungsunternehmen Rafael und dem israelischen Verteidigungsministerium entwickelt.

Brigadegeneral Yaniv Rotem, Mitglied der Direktion für Verteidigungsforschung und Entwicklung des israelischen Verteidigungsministeriums, stellte fest, dass »der Laser dank seines einfach zu bedienenden Systems und seiner bedeutenden wirtschaftlichen Vorteile ein Wendepunkt in der Verteidigung ist«.

Zunächst soll das neue Abwehrsystem vorrangig in der Nähe zum Gazastreifen eingesetzt werden. Gerade die letzte Zeit hat gezeigt, wie wichtig in diesem Gebiet eine effiziente Verteidigung Israels ist. Die permanenten militärischen Attacken und Raketenangriffe der islamistischen Hamas aus dem Gazastreifen und von proiranischen Milizen wie der Hisbollah aus dem Libanon bedrohen ständig die Sicherheit des Landes. Deshalb ist es »unser Plan, im Laufe des nächsten Jahrzehnts mehrere Lasersender entlang der Grenzen Israels zu stationieren«, bekräftigt Yaniv Rotem.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!