Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

„Scholars for Peace in the Middle East“ kritisieren Achille Mbembe

Logo der Scholars for Peace in the Middle East, Achille Mbembe
Logo der Scholars for Peace in the Middle East, Achille Mbembe (Quelle: Facebook, Heike Huslage-Koch / CC BY-SA 4.0)

Die Organisation Scholars for Peace in the Middle East (SPME) hat am Dienstag einen Brief zur Unterstützung des deutschen Antisemitismus-Beauftragten veröffentlicht, der die Sprache eines in Südafrika lebenden Pro-BDS-Wissenschaftlers als antisemitisch einstuft.

Benjamin Weinthal, Jerusalem Post

Im Namen der 50.000 Wissenschaftler, die SPME angehören, schrieb die Organisation, dass sie „die jüngsten Aktionen des deutschen Bundesbeauftragten für die Bekämpfung des Antisemitismus Dr. Felix Klein unterstützen, der die Einladung von Achille Mbembe verurteilt hat. Klein wies zu Recht darauf hin, dass Mbembe die antisemitische Gleichsetzung des ehemaligen Apartheidregime in Südafrika mit der israelischen Regierung vorgenommen habe, dass er die weltweite Bokott-Kampagne BDS gegen den jüdischen Staates unterstützt und den Holocaust durch den Vergleich mit dem Apartheidsystem herabgemindert hat“. (…)

SPME schrieb: „Kleins Aktionen spiegeln wider, was der Bundestag im September 2017 deutlich gemacht hat: dass BDS eine antisemitische Kampagne ist, und dass seine Ziele und Methoden unter die erweiterte Definition des Antisemitismus der Internationalen Holocaust-Gedächtnis-Allianz (IHRA) fallen, die im September 2017 von der Bundesregierung verabschiedet wurde.“

Israels Botschafter in Deutschland Jeremy Issacharoff twitterte am 2. Mai: „Tiefe Bewunderung & Respekt für meinen Freund und Kollegen Felix Klein, den Bundesbeauftragten für das jüdische Leben in Deutschland & Kampf gegen den Antisemitismus. Er hat die Jüdischen Gemeinde Deutschlands und die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel angesichts einer komplexen und herausfordernden Realität gestärkt.“

50,000 scholar NGO slams ‘antisemitic’ BDS prof., supports German rep.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren