Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Raketen auf Israel: „Eric Freys Analyse fehlt die Vernunftgrundlage“

Redakteur der österreichsichen Tageszeitung "Der Standard" Eric Frey
Redakteur der österreichsichen Tageszeitung "Der Standard" Eric Frey (© Imago Images / teutopress)

Lieber Eric Frey,

es drängt mich, dir zu schreiben, weil die Kommentare, die du schriftlich und mündlich zur Situation in Israel abgibst, mich schockieren und traurig machen.

Du sagst, die „Vernunft ist rar im Nahostkonflikt“. Ich finde umgekehrt, deiner Analyse fehlt in einem ganz einfachen Sinn die Vernunftgrundlage. Im Allgemeinen führe ich solche Diskussionen nicht mehr, weil ich sie in den meisten Fällen als sinnlos empfinde. Bei dir versuche ich es, weil ich dich als denkenden und klug formulierenden Menschen sehr schätze. Gerade deshalb und umso mehr wühlt mich dieser Vernunftausfall auf.

Also. Wie kann man als vernünftig denkender Mensch den Raketenirrsinn der Hamas mit dem begründen und rechtfertigen, was in den letzten Wochen passiert ist?

Werbung

Klar, all das ist zusammengekommen: Ramadan, Jerusalem-Tag, Rechtstreit (keine Enteignung) über Häuser in Ost-Jerusalem, jüdischer Rechtsaußenpolitiker provoziert in Jerusalem, vorübergehende Abriegelung des Damaskus-Tors, Zusammenstoß auf dem Tempelberg, Absage der palästinensischen Wahlen.

Damit verbunden viel an „Missmanagement und Fehleinschätzungen“, wie du sagst, der israelischen Regierung und Polizei. Klar. Aber wieso um alles in der Welt soll das eine Erklärung/Begründung dafür sein, dass plötzlich 2000 Raketen auf Millionen Menschen in Städten abgeschossen werden? Wo ist da der logische Zusammenhang? Wo bleibt deine Vernunft, wenn du diesen Zusammenhang herstellst?

Nein, der Ramadan und Scheikh Jarrah sind einfach kein Grund, Raketen auf Menschen zu schießen. Welchen Grund gibt es also dafür? Die einzige Erklärung für den Raketenterror, die ich finde, ist der Umstand, dass die Hamas eine Terrororganisation ist.

Ich könnte das weiter ausführen, aber du weißt schon, was ich meine. Eine Terrororganisation ist nur dann ein Faktor, wenn sie regelmäßig durch Terror aufzeigen kann. Sie muss und wird dafür immer einen Vorwand finden

Abgesehen davon fehlen in deiner Analyse Komponenten, die zum Verständnis und zur Einschätzung absolut notwendig sind. Die Raketenangriffe sind von vornherein sinnlos, weil mit ihnen politisch nichts erreicht werden kann. Die Raketen sind sehr ungenau. Mit ihnen können keine militärischen Ziele getroffen werden. Sie werden wahllos in Städte geschossen zu dem Zweck, möglichst viele Zivilisten zu erwischen. Sie sind reine Terrorwaffen. Jeder Raketenabschuss stellt das Schulbeispiel eines Kriegsverbrechens dar.

Mit anderen Worten: du solltest dich, wenn du deinen Lesern die Lage erklären willst, ein bisschen mehr mit den Taten der Hamas und ein bisschen weniger mit den Taten der Israelis beschäftigen, und du solltest keine Symmetrie zwischen den Angriffen der Hamas und den Gegenangriffen der Israelis herstellen.

Man kann mehr für die Israelis sein oder mehr für die Palästinenser, oder es kann einem das alles egal sein. Man kann und darf aber einfach nicht behaupten, der Streit um vier Häuser sei ein Grund für einen Raketenkrieg. Du solltest so etwas nie mehr sagen, erstens weil es falsch und dumm ist, und zweitens weil solche Behauptungen eine Ermutigung zum Terror darstellen.

Ben Segenreich

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren