Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Marokko setzt diplomatische Beziehungen zu Deutschland aus

Der marokkanische Außenminister Nasser Bourita und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas
Der marokkanische Außenminister Nasser Bourita und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas (© Imago Images / photothek)

Streitpunkt zwischen Rabat und Berlin ist unter anderem die deutsche Kritik an der amerikanischen Anerkennung marokkanischer Souveränität über die Westsahara.

Deutsche Welle

Marokkanische Medien zitierten aus einem Brief von Außenminister Nasser Bourita an Regierungschef Saad-Eddine El Othmani. In dem Schreiben werden alle Ministerialabteilungen aufgerufen, „jeden Kontakt und jede Interaktion“ sowohl mit der deutschen Botschaft als auch mit ihr verbundenen Organisationen und politischen Stiftungen „auszusetzen“. Ausnahmen müssten dabei explizit vom marokkanischen Außenministerium genehmigt werden. Aus marokkanischen Diplomatenkreisen verlautete, Hintergrund seien „tiefgreifende Missverständnisse“ zwischen Marokko und Berlin, etwa in der Westsahara-Frage.

Zwischen Rabat und der Bundesregierung gibt es derzeit mehrere Streitpunkte. Für Unmut sorgte in der marokkanischen Hauptstadt unter anderem die deutsche Kritik an der einseitigen Anerkennung der marokkanischen Ansprüche auf das Gebiet der Westsahara durch die USA. Der damalige US-Präsident Donald Trump hatte Anfang Dezember die Souveränität von Marokko über die Westsahara bestätigt.

Weiterlesen bei Deutsche Welle: „Bericht: Marokko will Beziehungen zu deutscher Botschaft aussetzen

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren