Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Libanesischer Militärexperte: Huthis werden Israel angreifen

der ehemalige Generalmajor der libanesischen Armee und Präsident des Middle East Center for Studies and Public Relations, Hisham Jaber
Ehemaliger Generalmajor und Präsident des Middle East Center for Studies and Public Relations, Hisham Jaber (Quelle: MEMRI)

Der ehemalige hochrangige libanesische Armeeangehörige fiel früher durch antisemitische Verschwörungstheorien auf. Nun prophezeit er Israel, von den Huthis angegriffen zu werden.

Am 26. März erklärte der ehemalige Generalmajor der libanesischen Armee und Präsident des Middle East Center for Studies and Public Relations, Hisham Jaber, in einem Interview mit dem iranischen Sender Al-Alam TV, dass Israel von den Huthi-Milizen ins Visier genommen würde, sollte es seine Unterstützung der von Saudi-Arabien geführten Koalition im Jemen-Krieg nicht aufgeben.

»Wenn das zionistische Gebilde fortfährt, eine Rolle im Krieg [im Jemen] zu spielen, wäre ich nicht erstaunt, wenn [Huthi-]Drohnen und vielleicht auch ballistische Raketen tief in israelischem Gebiet einschlagen.«

Die mit dem Iran verbündeten Huthis, so fuhr Jaber in dem von MEMRI übersetzten Gespräch fort, wären dazu in der Lage und verfügten über Drohnen und Raketen, welche die israelische Küstenstadt Eilat am Roten Meer erreichen könnten.

»Wir wissen, dass die Jemeniten fortschrittliche Drohnen vom Typ Sammad-3 besitzen, die eine Reichweite von 2.500 Kilometern haben und Israel erreichen können. (…) Die Israelis wissen das auch und sie haben schon ihre Luftabwehr in der Region in Vorbereitung darauf eingestellt, was da kommen mag.«

In der Vergangenheit fiel Jaber mit der Verbreitung der Verschwörungstheorie auf, die Juden stünden hinter den Terroranschlägen in New York und Washington vom 11. September 2001 sowie hinter jenen von London am 7. Juli 2005, damit Muslime auf der ganzen Welt verfolgt werden: Es sei »der globale Zionismus«, der dahinterstecke, wie er hinter vielen »extremistischen Bewegungen« stecke.

Wie man seit den Protokollen der Weisen von Zion wisse, habe »der Zionismus« auch das Neue Testament verfälscht, um die Christen zu täuschen und derart zu manipulieren, dass sie in Wirklichkeit an die Torah glaubten. Zu demselben Zweck versuche »der globale Zionismus, den Koran zu fälschen« und verteile die Fälschungen in großer Zahl an Muslime.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren