Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Jemenkrieg: Huthi-Rebellen greifen Zivilflughafen in Saudi-Arabien an

Jemenkrieg: Huthi-Rebellen greifen Zivilflughafen in Saudi-Arabien an„Mindestens 26 Zivilisten wurden bei einem Raketenangriff der jemenitischen Huthi-Rebellen auf einen Flughafen im Südwesten Saudi-Arabiens verletzt, wie das Militär berichtete. Einer Erklärung zufolge waren drei Frauen und zwei Kinder unter den Verletzten als die Ankunftshalle am Flughafen Abha am Mittwochmorgen getroffen wurde. Die Rebellen sagten, dass sie einen Marschflugkörper abgefeuert hätten. Saudi-Arabien führt eine Koalition arabischer Staaten an, die die Regierung Jemens in ihrem vierjährigen Krieg gegen die Huthis unterstützt. (…) Der Sprecher der Koalition, Oberst Turki al-Maliki, sagte, ein von den Huthis abgefeuertes Projektil habe den internationalen Flughafen Abha am Mittwoch um 02:21 Uhr (Dienstag um 23:21 Uhr GMT) getroffen. Oberst Maliki sagte, der Angriff auf einen Zivilflughafen, der etwa 110 km von der Grenze zum Jemen entfernt ist, verstoße gegen das humanitäre Völkerrecht und könne ein Kriegsverbrechen darstellen. Die Koalition werde ‚dringende und zügige Maßnahmen ergreifen, um diese terroristische Miliz abzuschrecken und den Schutz von Zivilisten und zivilen Objekten zu gewährleisten,‘ fügte er hinzu.

 Oberst Maliki sagte, dass derzeit daran gearbeitet werde, die Art des verwendeten Projektils zu identifizieren. Al-Masirah TV, das unter der Kontrolle der Huthi steht, zitierte den Militärsprecher der Rebellen, Brigadegeneral Yahia Sari, der sagte, dass es sich um einen Marschflugkörper handle. ‚Die neuesten US-Systeme konnten die Rakete nicht abfangen. Dieser Angriff verbreitete Panik und Angst unter den Feinden und sorgte für große Verwirrung auf ihrer Seite’, fügte er hinzu. Al-Masirah sagte, dass es bereits das zweite Mal sei, dass die Huthis einen Marschflugkörper abgefeuert hätten. Der erste Angriff zielte angeblich auf ein im Bau befindliches Atomkraftwerk in Abu Dhabi im Jahr 2017. Es gab zu diesem Zeitpunkt keine Berichte darüber, dass eine Rakete das Emirat erreicht hat.

Die Rebellen haben in der Vergangenheit zahlreiche grenzüberschreitende Raketen- und Drohnenangriffe durchgeführt. Es ist jedoch selten, dass sie so viele zivile Opfer fordern. Im vergangenen Monat haben die Huthis gleichzeitig Drohnenangriffe auf zwei Ölpumpstationen in Saudi-Arabien durchgeführt, wodurch eine wichtige Pipeline für einen Tag außer Betrieb gesetzt wurde. Der stellvertretende saudische Verteidigungsminister, Prinz Khaled bin Salman, sagte, dieser und andere Angriffe seien vom Regime in Teheran angeordnet worden. Der Iran bestritt jedoch, genau wie die Huthis, daran beteiligt gewesen zu sein.“ (Bericht auf BBC News: „Yemen war: Houthi missile attack on Saudi airport ‚injures 26‘“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch:

Jemenkrieg: Houthi-Angriff auf Atomreaktor wegen Seitenwechsel Salehs?

Jemenkrieg: Iran liefert Houthis Raketen für Angriffe auf Saudi-Arabien

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren