Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Jemen: Huthi-Milizen verurteilen Mann zu Kreuzigung

Huthi-Kämpfer in jemens Hauptstadt Sanaa
Huthi-Kämpfer in jemens Hauptstadt Sanaa (© Imago Images / ZUMA Wire)

Der zum Tode Verurteilte soll öffentlich hingerichtet und zwei Tage zur Schau gestellt werden, weil er einen hochrangigen Huthi-Vertreter getötet hat.

Khitam Al Amir, Gulf News

In einem bizarren Urteil hat das Strafgericht von Sanaa, das mit den Huthi-Milizen verbunden ist, einen jemenitischen Mann zum Tod durch Kreuzigung verurteilt und angeordnet, dass sein Körper öffentlich zur Schau gestellt wird, weil er den Huthi-Vertreter für die Konferenz des Nationalen Dialogs im Jahr 2014 ermordet hat.

Laut Huthi-Medien ordnete das Gericht an, dass Majdi Abdul Karim Al Mutawakkil gekreuzigt und für zwei Tage auf einem Platz in Sana’a zur Schau gestellt wird, weil er den prominenten Akademiker Dr. Ahmed Sharaf Al Deen getötet hat, der als Huthi-Vertreter bei der Konferenz zum Nationalen Dialog fungierte. Das Gericht verurteilte Al Mutawakkil auch wegen der Verschwörung zur Ermordung von drei Huthi-Offizieren sowie der Zugehörigkeit zu Al Qaida.

Dr. Sharaf Al Deen, ein Juraprofessor, wurde am 21. Januar 2014 erschossen, als er von seinem Haus in Sana’a zu dem Hotel fuhr, in dem die Konferenz zum Nationalen Dialog stattfand. Er war der zweite Abgesandte der Huthis für die Gespräche, der getötet wurde.

Werbung

(Aus dem Artikel Houthi court sentences man to death by crucifixion, orders his body to be put on display for 2 days, der bei Gulf News erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren