Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Israels Verteidigungsminister: Mehr Arbeitsgenehmigungen für Gaza-Bewohner

Bewohner von Gaza stellen sich um Arbeitserlaubnis für Israel an
Bewohner von Gaza stellen sich um Arbeitserlaubnis für Israel an (© Imago Images / ZUMA Wire)

Um die Lebensbedingungen der Bevölkerung des Gazastreifens zu verbessern, sollen künftig mehr Menschen in Israel arbeiten dürfen.

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz kündigte vergangene Woche seine Absicht an, die Zahl an Arbeitsgenehmigungen für Menschen aus Gaza in Israel so schnell wie möglich zu erhöhen. Gantz machte die Ankündigung während eines gemeinsamen Besuchs mit dem israelischen Stabschef Aviv Kochavi an der Grenze zum Gazastreifen.

»Seit der Operation ›Guardian of the Walls‹ [der elftägigen Militäroperation gegen die Hamas im vergangenen Mai; Anm. Mena-Watch] haben wir eine neue Gleichung bei der Abschreckungsstrategie erstellt: Wir haben unsere Stärke und unsere Operationspläne ausgebaut.

Nun wollen wir eine neue zivile Gleichung gegenüber der Bevölkerung erstellen. Wir planen, unsere humanitäre Politik auszubauen, darunter eine sofortige Erhöhung der Zahl jener Personen, die nach Israel zur Arbeit einreisen dürfen.«

In seiner von JNS dokumentierten Rede sagte Gantz, wenn der momentane Zustand der Ruhe anhalte, könnte auch ein Fortschritt bei der Entlassung palästinensischer Sicherheitshäftlinge erreicht werden, die gegen zwei im Gazastreifen als Geisel gehaltene Israelis und gegen die Leichname zweier ebenfalls in der Hand der Hamas befindlicher Soldaten ausgetauscht werden sollen.

»Unglücklicherweise sind auch die Bewohner von Gaza Geiseln der Hamas-Führung, die sie daran hindert, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und eine bessere Zukunft für ihre Kinder zu schaffen. Die Führer der Hamas und die Einwohner von Gaza werden diejenigen sein, die die Konsequenzen zu tragen haben, wenn die Ruhe in Gaza und anderswo verletzt wird.«

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren