Israelische Jets flogen unbemerkt in den Iran

„Die kuwaitische Zeitung Al-Jarida berichtete am Donnerstag, israelische Kampfflieger vom Typ F-35 seien im Laufe des vergangenen Monats zweimal in den iranischen Luftraum eingedrungen. Diese Einsätze deuten auf die steigenden Spannungen in der Region hin, insbesondere vor dem Hintergrund der israelischen Militärschläge der jüngeren Zeit in Syrien, die sich unter anderem gegen iranische Stützpunkte im Land richteten.

Al-Jarida berief sich auf Quellen, denen zufolge zwei Tarnkappenjäger den syrischen und irakischen Luftraum überflogen hätten, um den Iran zu erreichen und dort Ziele in den Städten Bandar Abbas, Isfahan und Schiras auszukundschaften.

Dem Bericht zufolge kreisten die beiden Kampfflieger, die zu den am höchsten entwickelten der Welt gehören, in großer Höhe über Standorten am Persischen Golf, die mit dem iranischen Atomprogramm in Verbindung gebracht würden.

Weiter hieß es, die beiden Kampfflieger seien vom Radar nicht erfasst worden, selbst von den in Syrien stationierten russischen Radaranlagen nicht. Dazu, ob die Operation mit dem US-Militär, das kürzlich an gemeinsamen Übungen mit den israelischen Streitkräften beteiligt war, abgestimmt worden sei, wollte die Quelle sich nicht äußern.

Die sieben kampfbereiten F-35 der Israelischen Luftwaffe hätten alle an Missionen in Syrien und an der libanesisch-syrischen Grenze teilgenommen, so die Quelle weiter. Sie betonte, dass die Kampfflieger zweimal von Israel aus in den Iran geflogen seien ohne unterwegs aufzutanken.“ (Yasser Okbi/Maariv Hashavua: „Report: Israeli stealth fighters fly over Iran“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login