Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Flugzeug-Abschuss: Iran stellt Zusammenarbeit mit Ukraine ein

Absturzstelle des ukrainsichen Flugzeugs im Iran
Absturzstelle des ukrainsichen Flugzeugs im Iran (© Imago Images / Pacific Press Agency)

Ukrainische Fernsehsender hatten zuvor Aufnahmen veröffentlicht, die vermuten lassen, dass der Iran trotz anfänglicher Dementis von Beginn an wusste, dass der Passagierjet abgeschossen worden war.

i24News

Teheran stellt die Zusammenarbeit mit Kiew bei der Untersuchung des Absturzes eines Jets der Ukraine International Airlines (UIA) ein, der vom Iran am 8. Januar – wahrscheinlich unbeabsichtigt – abgeschossen wurde. Dies erklärte der Chef des iranischen Ermittlungsteams am Montag gegenüber der iranischen Nachrichtenagentur Mehr. Hassan Rezaeifar sagte der Agentur, dass der Iran keine Dokumente mehr mit der Ukraine teilen werde.

Die harschen Reaktionen kommen, nachdem ukrainische Medien die durchgesickerte Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen dem Bediener eines Kontrollturms und einem Piloten der Aseman Airlines, das zum Zeitpunkt des Absturzes aufgenommen wurde, ausgestrahlt haben. In der Aufzeichnung informiert der Pilot des Flugzeugs, das kurz nach dem Start der UIA-Boeing landete, den Bediener, dass er vor sich Lichter sehe, die wie eine Rakete aussähen. Der Bediener versucht dann, den ukrainischen Jet zu kontaktieren, aber vergeblich – und nach wenigen Minuten sagt der Pilot, er habe gerade einen großen Blitz gesehen, höchstwahrscheinlich von einer Explosion.

Die Aufnahmen veranlassten den ukrainischen Präsidenten Volodimir Zelenskiy, den Iran zu beschuldigen, er habe vom ersten Moment an gewusst, dass das Flugzeug abgeschossen worden war, obwohl er in den ersten Tagen nach dem Absturz des Jets, bei dem alle 176 Menschen an Bord getötet wurden, jegliche Beteiligung abstritt.

Iran cuts cooperation with Ukraine on downed jet probe over embarrassing leak

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren